Die Gender-Perspektive: Änderung der sexuellen Identität

Asunción: Der Nationale Plan für Kinder und Jugendliche stößt auf Widerstand, vor allem bei denjenigen, die für traditionelle Wurzeln bei der Geschlechterideologie eintreten und eine Änderung der sexuellen Identität strikt ablehnen.

In Ländern wie Argentinien, um nur eines zu nennen, verursachen Projekte mit einer “Gender-Perspektive“ Chaos und Verwirrung, die von einem zunehmend totalitären Staat getragen und gefördert werden. In diesen und in Paraguay wurden zunächst alle Kritik oder Verdächtigungen an Inhalten, die auf der sogenannten Gender-Theorie oder Ideologie beruhen, als “übertrieben“ angesehen, als Ergebnisse der brutalen und produktiven Vorstellungskraft retrograder und konservativer Bürger.

Heute erreichen die internationalen Bewegungen in Bezug auf die Erziehung von Kindern ein überraschendes Niveau und wurden vor Jahren nicht mehr vermutet. Dies sind Exzesse, die für alle sichtbar sind, obwohl es immer noch viele gibt, die sie rechtfertigen oder lieber nicht darüber sprechen.

In dem oben genannten Nachbarland führen beispielsweise Kindergarten- und Vorschulkinder im Unterricht Übungen durch, um ihre sexuelle Identität zu ändern oder die gegenseitige Selbsterkundung zwischen Klassenkameraden zu üben. Ja, es handelt sich um Extremfälle, die jedoch alle auf obligatorischen Materialien beruhen, die von einem zunehmend autoritären und strengen Staat mit dieser Art der Indoktrination auferlegt wurden, eine, die diese Art von Ansatz oder Ideologie als Achse hat, die weit über die notwendige und geförderte Gleichstellung von Männern und Frauen hinausgeht.

In Paraguay müssen Gruppen von Eltern und Organisationen der Zivilgesellschaft – einige sogar als Höhlenmenschen eingestuft – die Aufmerksamkeit von Politikern und der öffentlichen Meinung dauerhaft auf Gesetze und Vorschriften dieser Art lenken. Nicht umsonst haben sie einige Konzepte und Inhalte des Nationalen Plans für Kinder und Jugendliche angeprangert, der ausgesetzt wurde.

Es ist klar, dass der Druck enorm ist, da multinationale Organisationen wie die Vereinten Nationen und die Weltbank neben renommierten amerikanischen Stiftungen viel Geld auf die Umsetzung dieser Vorschriften setzen, was unter anderem darauf hindeutet, dass natürlicher Sex eine Fiktion ist. Sexualität ist eine einfache soziale Konstruktion zur Zeit der Relativierung der elterlichen Autorität, neben vielen anderen fragwürdigen Ideen, die gegen Elemente der Wissenschaft und Medizin kämpfen, ohne konstitutionelle Aspekte, den Respekt für die Kultur jedes Landes oder die Bioethik zu erwähnen.

Abgesehen von der Belästigung durch die Kritik an diesen Plänen und Projekten, die von Organisationen gefördert werden, ist es interessant, einige Behauptungen anzuerkennen, die diese Eltern und Organisationen vorgebracht haben, da sie wichtige Aspekte hervorheben, die in Bildungsvorschlägen für Kinder und Jugendliche berücksichtigt werden müssen, wie die Tatsache, dass ernsthafte Sexualerziehung auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen sollte in Bezug auf Biologie, Anatomie und Physiologie und nicht in Ideologien.

Die Befürworter der Geschlechterideologie in Paraguay könnten zustimmen, dass 6- und 7-jährige Jungen in der Schule geschminkt und als Frau gesehen werden, damit sie später erkennen können, wie sie sich als Mädchen fühlen, eine Übung, die in Nachbarländern angewendet wird. Aber sie müssten sich fragen, ob dies ohne Zustimmung der Eltern oder auf autoritäre Weise geschehen sollte, wie es bereits an anderen Orten geschieht, durch Strafen, einschließlich Gefängnis für diejenigen, die diese Doktrin kritisieren oder ablehnen.

„Eltern haben das Vorzugsrecht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern angeboten werden soll“, heißt es in Artikel Nr. 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Während Artikel Nr. 12 der amerikanischen Menschenrechtskonvention besagt, dass “Eltern und gegebenenfalls Erziehungsberechtigte das Recht haben, dass ihre Kinder oder Gemeinden eine religiöse und moralische Erziehung erhalten, die ihren eigenen Überzeugungen entspricht“. Die Beseitigung der Freiheiten durch den Staat wird für jedes Land immer ein Rückschlag sein.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

23 Kommentare zu “Die Gender-Perspektive: Änderung der sexuellen Identität

  1. Oh, Diosus mius, warum bin ich erstaunt darüber, dass die Gesellschaft immer kranker wird im Kopf. Haben die Politiker nichts besseres zu tun, als dass sich siebenjährige Buben während des Unterrichts schminken, um zu fühlen, wie Mann sich als Frau fühlt. Die letzten Jahre haben die Politiker ja keine anderen Probleme gelöst als diesen Genderschwachsinn. Wen interessiert das schon, ob sich jemand als Frau oder als Mann fühlt. Mich jedenfalls nicht. Sollens doch sich als das fühlen was sie wollen und verduften mit ihrem Schwachsinn.

  2. Man wird, bis auf wenige zu bedauernde Ausnahmen, als Junge oder Mädchen geboren und bleibt das auch, wenn man nicht drin rumfuscht und selbst wenn man das denkt machen zu müssen bleibt es trotz allen Bemühungen der ursprüngliche Körper mit einer Hollywood-Fasade. Leider gibt es neuerdings allerdings wirklich sowas wie ein drittes Geschlecht, nämlich sowohl im Sitzen wie im Stehen pinkelnde Vollidioten.

  3. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

    Anatomisch gesehen laufen viele LGBTIQ (die sogenannte Liqueur Partei) mit Windeln rum da der Schliessmuskel des Po’s nicht mehr schliesst und die Scheisse staendig laeuft. Das ist ein klarer anatomischer Beweis dass der Po eben zum „rauslassen“ ist und nicht zum „reinlassen“.
    Auch die Tierwelt weis ganz automatisch welche Koerperoeffnung die richtige ist.
    The awful secret about the consequences of homosexual (gay) sex – https://www.ausfamily.org/resources/sexual-behaviour/the-gay-sex-secret-homosexuals-want-no-one-to-know
    DeepL Uebersetzer uebersetzt dieses mehr recht als schlecht – allemal besser als Google Translate.
    „Das schreckliche Geheimnis um die Folgen von homosexuellem (schwulem) Sex

    Analsex ist bei den ersten Malen immer schmerzhaft; als passiver Partner ist man unweigerlich angespannt, nervös und ängstlich. In der Gemeinschaft der homosexuellen Männer wird all dies jedoch zu einem Teil der Initiationszeremonie; ein Ritus in die Männlichkeit, der gewöhnlich von einem älteren und erfahreneren Mann vollzogen wird.

    Typischerweise wird diese Praxis von Blut begleitet, wodurch die pseudo-okkultistische Erfahrung der Blutsbrüderschaft verstärkt wird; daher auch die extrem hohen Raten anhaltender HIV-Infektionen unter schwulen Männern. Wie ein Arzt erklärte: „Physiologisch gesehen ist der Anus nicht für die Penetration durch einen harten Gegenstand ausgelegt. Als Schutzreflex strafft sich der Analsphinkter bei Stimulation normalerweise. Jeder Versuch, in den Penis einzudringen, kann belastend sein, auch wenn er langsam und allmählich erfolgt.

    Die Auskleidung [Schleimhaut] des Rektums ist sehr dünn, reißt leicht, heilt nicht schnell und ist daher anfällig für Infektionen. Ausserdem können sich die Risse zu einer Fissur oder einem Riss vergrößern. Diese sind schmerzhaft und heilen nur langsam ab. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich eine Fistel öffnet, durch die der Stuhl in die Bauchhöhle zurückgelangt. Dies kann schwerwiegende chirurgische Komplikationen verursachen.

    Man kann die Kontrolle über den Afterschliessmuskel verlieren, was einen kontinuierlichen unfreiwilligen Austritt von Fäkalien zur Folge haben kann. Es besteht auch ein erhöhtes Risiko von Hämorrhoiden, die ziemlich unangenehm sind. Ein Rektumprolaps – bei dem die Wände des Rektums durch den Anus vorstehen und somit ausserhalb des Körpers sichtbar werden – ist ein weiterer chirurgischer Notfall, der beim Analverkehr auftritt.

    Die sehr reale Inzidenz analer Traumata bei homosexuellen Männern zwang kürzlich mehrere öffentliche und professionelle medizinische Organisationen, darunter das New York City Department of Health and Mental Hygiene, das Department of HIV Medicine in London (GB) und die American Society of Colon Rectal Surgeons, weitere Studien zu fordern und Direktiven zu erlassen, um Mitglieder und andere Forscher und Fachleute des Gesundheitswesens zu warnen: in New York City die grassierende Zunahme von ungeschütztem Analsex unter der schwulen männlichen Stadtbevölkerung; die Häufigkeit von Patienten, die in einem britischen Krankenhaus Verletzungen durch eine aggressive Form des Analverkehrs in Kombination mit Drogenkonsum erleiden; und die merkwürdige Zunahme von Proktitis unter amerikanischen schwulen Männern.

    In der Vor-HIV-Ära wurden die verschiedenen gastrointestinalen und rektalen Erkrankungen bei männlichen Homosexuellen, die von Ärzten und Proktologen beobachtet wurden, kollektiv als „schwules Darmsyndrom“ bezeichnet. Ich habe dies am eigenen Leib erfahren, da das ständige Ritual der analen Reinigung, des Spülens, der Einläufe und der Penetration dazu führte, dass das ohnehin schon natürlich trockene und dünnhäutige Rektum ständig rot, gereizt und geschwollen wurde.

    Durchfall war ein unerbittliches Leiden; einige eher aktive schwule Männer, die ansonsten schön muskulös und anscheinend gesund aussahen, trugen Windeln – vor allem bei intensivem Training oder beim Gewichtheben im Fitnessstudio, da der erhöhte Druck oft zu abnormalen Leckagen führte. Besuche bei einem Proktologen in San Francisco waren häufig, und sein Wartezimmer, das mit anderen schwulen Männern überfüllt war, verwandelte sich manchmal in einen Ort, an dem man sich treffen und unterhalten konnte, da immer jemand da war, den ich kannte – auch dort wartete man auf den Arzt.

    Allerdings war nicht jeder mit diesem geheimen Problem alleinstehend und abenteuerlustig; ein solcher Freund – ein aufrichtiger Kerl, der seit einigen Jahren in einer monogamen Beziehung gelebt hatte, wurde ständig mit schmerzhaften Analfissuren zurückgelassen. Nachdem ich den Lebensstil aufgegeben hatte und nach Hause zurückgekehrt war, wusste mein Kleinstadtarzt immer noch von meiner Vergangenheit – sobald er die Verwüstungen meines Hinterteils sah. Zu diesem Zeitpunkt traten meine Hämorrhoiden bereits stark hervor – und so begann ein paar Jahre lang eine schmerzhafte Operation nach der anderen. Während dieser Zeit lief ich ständig mit Zäpfchen herum, häufig mit peinlichen Flecken, die meine Hose durchtränkten, meine Unterwäsche musste ständig gebleicht werden, um Blutflecken zu entfernen, und ich stank nach austretenden Fäkalien. Das war eine kleine Vorahnung des Fegefeuers – und, so sagte ich mir immer wieder: „Das war es nicht wert gewesen.“

    In den 1990er Jahren drängten die schwulen politischen Machtmakler für medizinische Fachzeitschriften und Ärzte darauf, den Begriff „schwules Darmsyndrom“ ganz aufzugeben; ein eher unbedeutender Vorfall, der jedoch einen unterschwelligen Ehrgeiz derjenigen erkennen lässt, die eine normalisiertere öffentliche Wahrnehmung des schwulen männlichen Geschlechts anstrebten; und, wie ein Anwalt vor dem Obersten Gerichtshof argumentierte, gab es einmal „ein falsches Verständnis, dass schwule Paare grundlegend anders seien als heterosexuelle Paare“. Nur seien sie „grundlegend anders“, da heterosexuelles Geschlecht in der Ehe nicht zu einer höheren Verletzungs- und Krankheitsrate führe.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)“.

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

      Haben sie mal bei einer Kuh den Darm hinten rausquellen sehen? Da hilft auch annaehen meist nichts. Das ist wenn der Darm aus dem Hintern rauskommt – was anscheinend bei Homosexuellen normal ist.
      Bei einer Kuh hilft nur eine Kugel in den Kopf um das Leiden des Viehchs zu beenden. Und rate mal was auch beim Homo nur hilft…
      Was mir neu war ist dass die Homos meist nach Scheiss stinken da ihr Darm nie dichthalten kann. Und dass sie deswegen Windeln tragen.
      Sehen sie also jemandem breitbeinig durch Gottes schoene Schoepfung laufen und riechen sie Faekaliengestank, so suchen sie das Weite wie der Deibel vor dem Weihwasser ausreisst – ihnen naeherte sich gerade ein Homosexueller.

  4. Anstatt sich um die wichtigen Dinge in diesem Land zu kümmern, das der Strom nicht bei jedem Windhauch ausfällt, Wasser funktioniert kümmern die Politiker sich um so einen Mist. Plötzlich ist es anscheinend der Modetrend Genter, Homosexuel oder Lesbis oder was auch sonst was alles zu sein. Das es sie vereinzelt (gesehen auf die Millionen von Menschen) gibt ist kein Thema aber Kinder bereits im Kindergarten oder Schule sexuell so pfuschig zu machen ist unverantwortlich. Die ganze Welt ist nur noch ein Irrenhaus. Füllt sich ein Kind in der Pupertät ungeliebt und nicht verstanden wird im eingeredet das er sich im falschen Körper befindet und es dringend eine ärztliche Behandlung braucht…bis es dann tatsächlich nicht mehr weiß was es ist. Dieser ganze Mist ist langsam nur noch zum kotzen. Alle die Normal sind werden langsam aber sicher Exoten hier auf diesem Planeten.

  5. Ich empfinde diesen gesamten Genderwahn immer mehr als eine Zumutung für den gesunden Menschenverstand, eine Belästigung und Unverschämtheit sondersgleichen gegenüber allen normal denkenden und empfindenden Menschen. Gott hat die Menschen als Mann und Frau geschaffen. Egal ob man nun an Gott glauben will oder nicht, über Jahrtausende war das Wissen um die Zweigeschlechtlichkeit unumstritten. Nun kommen da links-grüne Vollidioten daher und wollen der Welt weiß machen, es gäbe zig verschiedene Geschlechter. Es wird langsam Zeit, diesem Irrsinn und Spuk ein Ende zu bereiten oder sind wir tatsächlich schon alle in der Klappsmühle?

    1. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

      In Paraguay wird die Liqueur-Gonorrhö-Bierflasch-Tripper-Intestinalraushäng-Querulant Agenda (LGBTIQ) offiziell von der EU betrieben. Es sind in Paraguay nicht die Amerikaner die das foerdern sonder die EU Kraten. Die EU bietet Foerdergelder fuer Bildung in Millionenhoehe an die der paraguayische Staat ja gerne entgegennehmen wuerde – wohl eher damit sich die Lehrer die Taschen fuellen anstatt das das wirklich in Bildung reingeht wie z.B. Reparation von Schulgebaeuden.
      Die Millionen Euro gibts nur wenn die Homos die Schulbuecher bestimmen und wenn die homo Agenda in den Lehrplan eingefuehrt wird. Und das ist gerade die Versuchung mit der die Korrupties zu kaempfen haben.
      Das Problem ist dass biologisch gesehen neue Studien zeigen dass das menschliche Gehirn erst ab 30 Jahren ausgereift ist – bei einigen Rentnern bleiben diesbezueglich erhebliche Zweifel bestehen. Nicht umsonst hatten die Roemer es so dass man erst ab 25 Jahren muendig war.
      Flavius Josephus deutet auch darauf hin dass der Mensch eher ab 30 bis 50 Jahre volljaehrig ist.
      „1. Als Isak etwa vierzig Jahre alt war, beschloss Abram, ihm die Rebekka, seines Bruders Nachor Enkelin, zum Weibe zu geben, und schickte als Brautwerber seinen ältesten Knecht ab, nachdem er ihn unter strengem
      243 Eide verpflichtet hatte.“.
      Das ist nicht weiter verwunderlich da ja der Mensch fuer ein 1000jaehriges Leben gebaut war – 50 Jahre wirken da recht kurz.
      Als ehemaliger Caligula kann man an Monosapiens doch ein gewisses Heranreifen bemetken – das ist wohl den lehrreichen Kommentaren vom Kuno et al. zu verdanken.

  6. Den EU Forderungen nachzukommen ist kein Problem.
    Die Paraguayer werden gegen Bezahlung sicher gerne bereit sein Demos zu starten unter dem Motto, Die EU ist fuer den Ars.h. Der Euro ist Schei..e
    Die regenbogenflagge symbolisiert die Brücke Bifrost und fuehrt nach Asgard. etc

  7. Der Pfarrer Olaf Latzel von der evangelischen Kirche Bremens ist wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Der Geistliche sagte, gelebte Homosexualität sei wie Ehebruch ein „todeswürdiges Verbrechen“ und der ganze Gender-Dreck sei „zutiefst teuflisch und satanisch.“

    1. Da kann man dem Herrn Latzel nur beglückwünschen zu dieser Aussage, wenngleich er bei der Thematik ‚Sabbat‘ selbst schwächelt und die Wahrheit nicht erkennt.
      Das Problem der Satanisten ist, dass die ‚meinen‘ Homosexualität wäre ein Akt der Freiheit und Toleranz. Sie verstehen nicht, dass die Bibel dies nicht aus moralischen Gründen verteufelt. Tatsächlich sind es genetische Zusammenhänge, aber dazu müsste man ja sowas wie Hirn zwischen den Ohren haben um das zu begreifen.

    2. Kuno, alias Moses Graf zum Luder-Sack, zum Eber, auf der Palme und so weiter, ist, zusammen mit seiner heiligen Bimbam-Bibel mitsamt seinem religiösen Wahn nichts weiter als Bullshit, nicht ernst zu nehmen

  8. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

    @bullwey et ehemals @castrata
    Ich wuerde gerne mehr von ihnen hoeren wollen, vor allem betreffs ihres Zeugnisses vor ihrer Umkehr. Sie sind ein Insider der gottlosen Szene und koennen uns so manchen Sachverhalt klarer machen.
    Was meinen sie mit „genetische Zusammenhaenge“ betreffs der Homosexualitaet? Erlaeutern sie das doch so detailliert wie moeglich ad extenso. Ich geh davon aus dass es in die Richtung von „genetische Vermischung von verschiedenen Spezies, also Tierreich und spezies der Menschen, etc“, handelt.
    Betreffs des mosaischen Gesetzes wird es mir immer klarer dass es temporaer war um zu verhindern dass „der Same der Frau mit dem Samen der Giganten der vorsintflutlichen Daemonen“ vermischt wurde und es damit kein echter genetischer Same der Frau mehr bestuende und so der Heiland nicht haette kommen koennen. Gibt es gnetisch betrachtet keinen Samen der Frau mehr so haette der Heiland auch nicht kommen koennen. Es fehlt mir nur noch ein Baustein in dieser Theorie und das ist zu eruieren ob die Hure Rahab eine Ammoniterin oder Moabiterin war (Jericho war nahe an Ammon) da diese sich wohl als Semiten und Verwandte Abrahams auch nicht mit den Japhetiten und Hamiten vermischt hatten und somit „rein“ blieben. Der Koenig David stammt vor der Hure Rahab ab und von dem stammt Jesus Christus, der Sohn Gottes der aber von der Nachfahrin Davids Maria abstammte.
    Es ist mehr so dass eigentlich die Reinheitsgebote darauf abziehlten (wenn ich darin nicht ganz falsch liege – man nehme dieses daher nicht als Fuenftes Evangelium) die Nachfahren Abrahams rein zu halten von jeder Vermischung mit den Nachfahren Japhets und Hams – weil diese Daemonische Genetik in sich hatten wohl durch die Frauen von Japhet und Ham die ja auch mit der Arche geretten wurden. Sem, Ham, Japhet, Noah und die Frau von Noah waren nicht genetisch vermischt mit den Engeln die vom Himmel sich mit Frauen vermischten, so bleiben nur noch die 2 Frauen von Ham und Japhet die wohl daemonische Genetik in sich trugen (und so konnte der Messias nicht von Japhet oder Ham abstammen). Alleinig Sems Frau muss eine Reine gewesen sein so dass das die Heilslinie damals war. Ruth war Moabiterin und wohl auch als Semitin unvermischt geblieben und Rahab muss wohl Ammoniterin gewesen sein und damit auch unvermischt geblieben von Japhetiten und Hamiten.
    Meinen sie da wird der Versuch repliziert eine neue homosexuelle Rasse zu kreiern? Der Teufel repliziert ja gerne aus Hass das Werk Gottes.
    Betreffs des Sabbats sollten sie in der Tat tolerant sein denn die Bibel ist hoeher als die Irrlehre des Neo Galatismus oder auch bekannt als Hebrew Roots Bewegung.
    Roemer 14 V 1 ff.
    „1 Nehmt den Schwachen im Glauben an, ohne über Gewissensfragen zu streiten. 2 Einer glaubt, alles essen zu dürfen; wer aber schwach ist, der ißt Gemüse. 3 Wer ißt, verachte den nicht, der nicht ißt; und wer nicht ißt, richte den nicht, der ißt; denn Gott hat ihn angenommen. 4 Wer bist du, daß du den Hausknecht eines anderen richtest? Er steht oder fällt seinem eigenen Herrn. Er wird aber aufrecht gehalten werden; denn Gott vermag ihn aufrecht zu halten.
    5 Dieser hält einen Tag höher als den anderen, jener hält alle Tage gleich; jeder sei seiner Meinung gewiß! 6 Wer auf den Tag achtet, der achtet darauf für den Herrn, und wer nicht auf den Tag achtet, der achtet nicht darauf für den Herrn. Wer ißt, der ißt für den Herrn, denn er dankt Gott; und wer nicht ißt, der enthält sich der Speise für den Herrn und dankt Gott auch.“.
    Sabbat oder Sonntag braucht nicht gehalten zu werden – darf aber gehalten werden wenn du willst.
    Du kannst alle Tage der Woche nur in der Kirche sitzen oder keinen Tag – ist egal. Oder nur am Donnerstag, etc.
    Gerade das Sabbatgebot entfaellt ganz fuer Heiden und Heidenchristen und war im AT auch nur fuer die Israeliten gueltig (praktisch fuer die Heilslinie aus der der Messias stammen sollte). Jesus IST der Sabbat und da er ja in unseren Herzen wohnt so haben wir jederzeit Sabbat oder Sonntag.
    Viel wichtiger ist es dass man aller Rockmusik und dergleichen entsagt – Hillsong, Beth El song, u.a. docken an der Sensualitaet des Menschen an also am nicht abgestorbenen Fleisch.

    1. Der deutsche Astrophysiker Michael Hippke, aber auch der theoretische Physiker Stephen Hsu, Universität Oregon, Anthony Zee, Universität Californien, haben u.a. mit Hilfe des Planck Satelliten und der Wilkinson Microwave Anisotropy Probe den kosmischen Mikrowellen Hintergrund analysiert um herauszufinden, ob der Heiland nicht doch irgend einen Hinweis gegeben hätte, aus dem man entnehmen könnte, dass der „Schöpfer“ die Hand im Spiel gehabt hätte. Oder zumindest gekonnt hätte. Ergebnis. Nada, nichts, nothing, rien.! So geht es mit allen ähnlichen Untersuchungen.
      Kuno Moses Graf zum Ludersack wird sicher behaupten, dass der Teufel seine Hand im Spiel hätte und alles verhinderte. Mit Hinweis auf den heiligen, von Giftzwergen zusammenphantasierten Dudelsack!

    2. Handeln wir das einfache Thema zuerst ab:
      der Sabbat kommt ca. 150mal in der Bibel vor, ca. 2/3 davon im sog. AT
      Schon im AT wird erwähnt dass der Sabbat nicht nur für die 12 Stämme zählt sodern auch für jeden Fremdling der bei ihnen wohnt, daher ist Ihre Aussage falsch.
      Ebenso falsch ist es, dass der Sabbat nicht für Heidenchristen zu gelten habe. Die Apostelgeschichte, die hierbei oft herhalten muss, bezeugt zwar nur 3 Gebote für die zu bekehrenden Heiden, weißt aber gleichzeitig daraufhin, dass es in jeder Stadt solche gäbe, die am Sabbat das Gebot Mose verkünden würde, d.h. nach den drei anfänglichen Geboten für die Neubekehrten werden sie den Rest schon nach und nach lernen.
      Tatsächlich IST der Messiahs der Herr des Sabbat, was u.a. durch seine Auferstehung an diesem Tag unterstrichen wird.

      Der Punkt bzgl. Musik ist alleine Ihre Auffasuung. Ich bemerke hierzu dass König David vor der nach Jerusalem ziehenden Bundeslade regelrecht ‚abgerockt‘ hat. Ebenso ist uns die Möglichkeit jede Form von Gefühl durch Musik zu erzeugen und zu empfinden auch vom Schöpfer gegeben und durch niemand anderen.

      Die Erklärung bzgl. Genetik ist komplexer und hat mit Ihren Vermutungen nichts zu tun.

  9. Moyses Comte de Saint-Gilles sur Ludersac

    @bullwey @Affensepp
    Das was bullwey sagt wollte ich auch gerade schreiben. Das sie nicht Gott sehen wenn sie nach oben in den Himmel sehen liegt nur daran dass sie sich vorher nicht eine neue Brille machen liessen. Lass dir die Glaeser einstellen und NUR DANN WENN SIE RICHTIG SITZEN UND DIE RICHTIGE SCHAERFE HABEN, siehtst du Gott wenn du nach oben siehst.
    Dein Problem ist wieder die klassische Homozentrische Sicht – anstatt Theozentrisch zu sehen. Der Humanismus. Du gehst vom Menschen aus als Referenzpunkt und da dessen Verstand nur sehr klein ist, so sieht er eben nicht ueber den Tellerrand hinaus.
    Vor der Entdeckung Amerikas haette alle Welt auf Teufel komm raus bestritten dass es Amerika gab – nachdem sie einmal ihren Horizont erweitert hatten und ueber den Tellerrand segelten, sahen sie auf einmal eine komplett neue Welt.
    Sei also nicht so zugekloppt, Affensepperl. Schau ueber den Tellerrand hinaus und setz deine Brille auf.
    Werd nicht auf einmal rueckfaellig – sonst kommst du in die Gummizelle.
    Die ganze Problematik des Nichterkennens kann man so zusammenfassen:
    Johannes 14 ff.
    „Die Verheißung des Heiligen Geistes. Gehorsam und Liebe
    → Joh 16,5-15; Apg 2,32-33; 1Joh 5,3; 1Joh 2,3-6

    15 Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote! 16 Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand[1] geben, daß er bei euch bleibt in Ewigkeit, 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
    18 Ich lasse euch nicht als Waisen zurück; ich komme zu euch. 19 Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich; weil ich lebe, sollt auch ihr leben! 20 An jenem Tag werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 21 Wer meine Gebote festhält und sie befolgt, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
    22 Da spricht Judas – nicht der Ischariot – zu ihm: Herr, wie kommt es, daß du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? 23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 24 Wer mich nicht liebt, der befolgt meine Worte nicht; und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. 25 Dies habe ich zu euch gesprochen, während ich noch bei euch bin; 26 der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.