Die Hälfte der Bevölkerung verweigert den Covid-19-Test

Asunción: Anscheinend hat die Bevölkerung große Angst, einen Covid-19-Test über sich ergehen zu lassen. Über die Gründe kann man nur spekulieren.

Fünfzig Prozent der Bevölkerung, die vom Gesundheitsministerium für Seroprävalenztests ausgewählt wurden, um festzustellen, ob eine Person Covid-19 hatte, ohne Symptome zu zeigen, weigerten sich, die Untersuchung durchzuführen.

In der Kommunikation mit ABC TV sprach der Direktor der elften Gesundheitsregion, Dr. Roque Silva, von “nicht idealen” Ergebnissen in der ersten Phase der Seroprävalenztests, die von den Gesundheitsbehörden in die Wege geleitet wurden, um ein genaueres Bild von den tatsächlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in Paraguay zu erhalten.

Die erste Phase dieser Studie richtete sich an etwa 450 Familien in den 11 Bezirken des Departements Central, dem am dichtesten besiedelten in Paraguay und einem der Gebiete des Landes mit den meisten bestätigten Fällen der durch das neue Coronavirus verursachten Krankheit.

Fast die Hälfte der ausgewählten Bevölkerung weigerte sich jedoch, die Entnahme von Blutproben für die Studie zuzulassen.

Dr. Silva sagte, dass die statistischen Ergebnisse, die mit einer so kleinen Population zu erzielen wären, nicht “ideal” seien, um die Anzahl der Menschen in Central genau abzuschätzen, die mit dem Virus infiziert sind, ohne Symptome zu zeigen.

Der Arzt erklärte weiter, dass der Test von Beamten des Gesundheitsministeriums mit Berechtigungsnachweisen und durchgeführt wird, die in deutlich gekennzeichneten ministeriellen Fahrzeugen fahren und den Patienten mit einer kleinen Nadel eine Blutprobe entnehmen, ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest.

„Mit einem Tropfen können wir bereits die Bestätigung haben, ob diese Person Kontakt mit dem Covid-19-Virus hatte”, sagte Dr. Silva, der versicherte, dass der Test die Gesundheit des Patienten in keiner Weise beeinträchtigt und die Daten der Ergebnisse absolut vertraulich behandelt werden.

Die Seroprävalenztests helfen dem Gesundheitsministerium nicht nur, genauere Statistiken über die tatsächliche Auswirkung der Pandemie in Paraguay zu erhalten, sondern haben auch den zusätzlichen Vorteil, potenzielle Plasmaspender für die Behandlung von Menschen mit schweren Fällen von Covid-19 zu identifizieren.

Die vom Gesundheitsministerium geförderte Studie wird mit einer zweiten Phase fortgesetzt, die Mitte Februar beginnen wird.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die Hälfte der Bevölkerung verweigert den Covid-19-Test

  1. Uhh, da will mich einer piecksen – ich habe ja solche Angst. Ich muss mir schleunigst einen Virensicheren Bunker bauen und mich verstecken, vor allem vor den Aluhutträgern.

  2. * sagte Dr. Silva, der versicherte, dass der Test die Gesundheit des Patienten in keiner Weise beeinträchtigt und die Daten der Ergebnisse absolut vertraulich behandelt werden.*
    Danke für den Lacher.
    Hierzulande wissen die doch noch nicht einmal, wie man Vertraulichkeit schreibt, geschweige denn, was das ist.
    Da wird ja schon mal an der Rezeption des Hospitals oder der Arztpraxis geplärrt: Die Frau X oder der Herr Y mit der Krankheit Z ist da!
    Sollen die Herrschaften doch bei sich selber die Tests durchführen.
    Bei uns werden die auch keinen Stich machen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.