Die Hauptstadt des Holzes wird 175 Jahre alt

Caaguazú: Die Stadt Caaguazú, als “Hauptstadt des Holzes” bekannt, feiert gestern das 175-jährige Jubiläum ihrer Gründung. Die Quarantäne aufgrund der Covid-19-Pandemie verhinderte jedoch die Durchführung festlicher Aktivitäten.

Historischen Daten zufolge befahl der damalige Präsident der Republik Paraguay, Carlos Antonio López, 1844 die Einrichtung eines kleinen militärischen Stützpunkts als Wachposten an einem Ort namens Empalado, um den östlichen Teil von Paraguay vor einem Angriff aus Brasiliens zu schützen. Insgesamt 17 Militärangehörige aus dem Departement Guairá wurden der Mission zugeteilt und mussten mit ihren jeweiligen Familien umziehen, um sich an diesem Ort in der Nähe einer Wasserquelle niederzulassen, die heute als “Ykua La Patria” bekannt ist.

Die Region wurde schnell besiedelt, sodass 1945 man die Siedlung in “Ka’a guasu” (großer Wald oder ausgedehnter Wald) umbenannte, wobei berücksichtigt wurde, dass die Gegend ein praktisch undurchdringliches Waldgebiet war.
Angesichts der riesigen Menge an Bäumen, die zu dieser Zeit zur Verfügung standen, widmeten sich die ersten Bewohner dem Verkauf von verarbeitetem Holz in den in der Gegend installierten Sägewerken.

Im Laufe der Jahre wurde die Waldfläche für die Gewinnung von Stammholz immer weniger, sodass viele Sägewerke aus Mangel an Rohmaterial schließen mussten. Übrig blieben nur die Schreiner, die bis heute Möbel und buntes Holzspielzeug herstellen. Entlang der Route PY02 werden die Produkte ausgestellt und in den Möbelgeschäften in verschiedenen Teilen von Paraguay zum Kauf angeboten.

Die Stadt, 175 Jahre nach ihrer Gründung, hat eine Bevölkerung von etwa 150.000 Einwohnern und ist eine der am weitesten entwickelten Kommunen im fünften Departement.

Gegenwärtig basiert die Wirtschaft des Bezirks auf Handel, Dienstleistungen, Viehzucht, Landwirtschaft und Industrie. Die Direktion für Gewerbesteuern der Gemeinde Caaguazú registriert 12.000 Unternehmen, die innerhalb der Stadt tätig sind, darunter Handelshäuser, Banken, Finanzgesellschaften, Genossenschaften und Branchen unterschiedlicher Art.

Die meisten Banken und Finanzgesellschaften sind im Stadtgebiet angesiedelt, sowohl Geschäftsräume wichtiger nationaler Ketten als auch Firmen, die ihren Ursprung in der Stadt haben.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die Hauptstadt des Holzes wird 175 Jahre alt

  1. Die haben in einer rasanten Entwicklung von nur 101 Jahre lang grati Holz abgeholzt, es zu Plata verarbeitet, den Gewinn eingesteckt und keinen einzigen Baum wieder aufgeforstet, so dass dort heute kein einziger Baum mehr steht. Phänomenal.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.