Die Hitzewelle hält weiterhin an

Asunción: Wir nähern uns zwar dem Herbstanfang in Paraguay, aber das dürfte nur wenig an den hohen Temperaturen ändern. Es soll Ende der Woche etwas “kühler“ werden, aber ab Sonntag geht es wieder bergauf.

Laut der Meteorologiebehörde würde das Maximum der Temperaturen am Donnerstag 39 °C erreichen, Freitag sollen dann Schauer für einen Rückgang auf 33 °C sorgen.

Das kommende Wochenende bleibt unbeständig mit Werten zwischen 23 Grad in der Früh und maximal bei 31 °C.

Dann soll, laut den Meteorologen, die extreme Hitze in der kommenden Woche wieder zurückkehren. Ein Ende, so die Experten, des Sommers sei nicht in Sicht. Bis Ende März bleibt es bei hohen Tagestemperaturen mit konstanten Niederschlägen.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Die Hitzewelle hält weiterhin an

  1. Wer bei dem Wetter nicht arbeiten muss und unterm schattigen Baum ein kuehles Getraenk schluerft oder sogar im eigenen Pool planschen kann, der kann natuerlich gut reden.

    Wer allerdings draussen arbeiten muss, ist ganz schoen zu bedauern. Das ist extrem. Auch Leute wie ich, die in Buerokleidung rumlaufen muessen, ist es nicht wirklich angenehm.

    1. Aber hoffentlich ohne Krawatte und schwarzem Sakko!? Das wirkt nicht nur verklemmt, sondern entspricht einem überholten Standesdünkel aus dem letzten Jahrhundert, jedoch viel anzutreffen in Paraguay. Ich war in Deutschland erfolgreicher Geschäftsmann und habe schon sehr früh diesen dummen Krawattenzwang abgelehnt. Einfach mit guter, ordentlicher Jeans und sportlich, legerem Hemd. Und zu meiner Überraschung hatte mir das niemand übel genommen – ganz im Gegenteil! Das möchte ich diesen „verklemmten Paraguayern“ mit Minderwertigkeitskomplexen dringend empfehlen. Wenn man durch das Stadtzentrum geht, begegnen einem Haufenweise solche „verklemmten Typen“ die damit nur ihren lächerlichen Status hervor kehren wollen. Dafür meist ein Charakter wie ein Mafiosi!

      1. Lieber Manni, das ist der mit Abstand schlechteste Kommentar von Dir! Wo sind bloß die christlichen Werte geblieben? Wenn in einer Bank z.B. Krawatten- und Anzug Zwang herrschen, warum ist dann der Träger dieser Kleidung verklemmt? Schau mal in der Bibel nach, gegen welche Gebote solch ein Kommentar verstößt: Viel Vergnügen!!

      2. Warum soll jemand verklemmt sein, wenn er einen Anzug trägt? Es gibt auch Leute, die tragen das gern – und gut aussehen tut es ja auch. Jedenfalls hat ein Anzugträger einen seriöseren Eindruck als einer im T-Shirt, wo überdimensionale Tatoos am Arm zu sehen sind. Ein schreckliche Kunst, welches sich in Paraguay zurzeit rasant ausbreitet.

        Im Übrigen, Jeans bei der Hitze ist auch nicht angebracht. Besser normale (helle) Stoffhosen.

    2. Sorry , aber ich arbeite auch bei diesem Wetter draussen ….mit gelengtlicher Tererepause !!
      Aber bedauert werden brauche ich deshalb nicht.
      Bei Regen und temperaturen unter 10 Grad ist es schlimmer .

  2. Hitzewelle ?…..wegen diesem tollen Wetter sind wir doch alle nach Paraguay ausgewandert. 300 Sonnentage, was wolln wir mehr ?… Die werden doch vor Neid platzen, die nicht ausgewanderten Landsleut, Kaiserwetter halt !!!……Das muss ja auch mal geschrieben werden. Viele Viele ausgewanderte Dachler können das ja alles nicht wissen, weil sie 24 Stunden im Haus unter der Klimaanlage ihr Dasein fristen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.