Die Impfpflicht für die Einreise von Ausländern bleibt vorerst bestehen

Asunción: Dr. Sandra Irala, Interimsdirektorin der Gesundheitsüberwachung, sagte am heutigen Freitag, dass es nach wie vor “nicht ratsam” sei, die Pflichtimpfung gegen COVID-19 für Ausländer, die nach Paraguay einreisen wollen, abzuschaffen.

“Zum jetzigen Zeitpunkt ist es nicht ratsam. Es besteht immer noch die Gefahr, dass sie eine neue Variante in unser Land einführen. Das ist unklug”, sagte Dr. Irala im Gespräch mit der Presse in Bezug auf die Verpflichtung für Ausländer, bei der Einreise nach Paraguay einen COVID-Impfausweis vorzulegen.

Die Direktorin der Gesundheitsüberwachung fügte hinzu, dass alle diese Anforderungen, die Maßnahmen für den Zugang zu unserem Land betreffen, nach einer wissenschaftlichen Analyse getroffen werden und Entscheidungen sind, die in Zusammenarbeit mit anderen Agenturen getroffen werden.

“Es handelt sich immer um eine Analyse, die im Team durchgeführt wird, mit der Migration, dem Außenministerium usw. Es ist ein Bereich, der sehr gut funktioniert, und mit Dr. Ángeles (Arriola, Direktorin für Migration) arbeiten wir sehr gut zusammen”, so Irala.

Die Beamtin des Gesundheitsministeriums fügte hinzu, dass die Impfpflicht für Ausländer ein Erfordernis ist, das mit der Pandemie zusammenhängt, und dass die Impfstoffe wissenschaftlichen Studien zufolge wirksam sind, um eine Ansteckung zu verhindern.

“Die Wirksamkeit liegt immer noch bei über 50 % bei der Verhinderung von Infektionen, wobei es Unterschiede zwischen der geimpften und der ungeimpften Bevölkerung gibt. Alles wird sich ändern, ich hoffe, eher früher als später, aber im Moment ist es ein Erfordernis, das Teil der Pandemie ist”, sagte die Ärztin.

Trotz der Aufhebung der internen Gesundheitsmaßnahmen gegen COVID – mit Ausnahme der Verwendung von Masken – hält Paraguay nach einer Aktualisierung am 3. Februar die Zugangsbedingungen für Ausländer aufrecht.

Anforderungen

Reisende ab 12 Jahren müssen nach wie vor mindestens 24 Stunden vor der Einreise das Formular zur Gesundheitserklärung ausfüllen, das auf der Website des Gesundheitsministeriums abrufbar ist, und bis zu 48 Stunden vor der Einreise einen Covid-19-Test mit negativem Ergebnis durchführen.

Der für die Einreise vorgeschriebene Covid-Test gilt nicht für Reisende aus den Mercosur-Ländern oder den an Paraguay angrenzenden Ländern.

Auch Personen im Alter von 12 Jahren und älter, die zwischen 14 und 90 Tagen vor ihrer Einreise Covid-19 hatten, müssen nicht getestet werden. Diese Personen müssen Laborergebnisse vorlegen, die bestätigen, dass sie sich infiziert haben.

Reisende, die 18 Jahre oder älter sind, müssen Impfbescheinigungen mit mindestens zwei Dosen vorlegen, von denen die letzte mindestens zwei Wochen vor der Einreise in das Land verabreicht worden sein muss.

Reisende ab 12 Jahren, die nach Paraguay einreisen – mit Ausnahme derer, die aus den Nachbar- oder Mercosur-Ländern einreisen – müssen am fünften Tag nach dem Test, den sie bei der Einreise vorgelegt haben, einen PCR-Test machen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

9 Kommentare zu “Die Impfpflicht für die Einreise von Ausländern bleibt vorerst bestehen

  1. Handelt es sich lediglich um eine Meinungsäußerung der entsprechenden Behörden oder ist diese Angelegeheit nun endgültig beschlossen?

    Die obige Behaupung, dass “Impfstoffe wirksam sind… um eine Ansteckung zu verhindern” ist doch überhaupt nicht mehr aufrechtzuerhalten.

    43
    9
  2. “Zum jetzigen Zeitpunkt ist es nicht ratsam. Es besteht immer noch die Gefahr, dass sie eine neue Variante in unser Land einführen”

    Genau..und Paraguayer, die aus den Mercosur-Ländern einreisen, von denen besteht natürlich überhaupt keine Gefahr, aber von ungeimpften Argentiniern natürlich schon.

    “Es handelt sich immer um eine Analyse, die im Team durchgeführt wird, mit der Migration, dem Außenministerium usw. Es ist ein Bereich, der sehr gut funktioniert, und mit Dr. Ángeles (Arriola, Direktorin für Migration) arbeiten wir sehr gut zusammen”, so Irala.

    Genau…das klappt so hervorragend, dass man sofort nach Beschluss von neuen Bullshit-Regeln, die Migrationsbehörde sofort Bescheid weiß und die dummen Fluggesellschaften nicht, sodass man gezwungen war, ungeimpfte, gesunde Menschen nach Hause zu schicken.

    “Der für die Einreise vorgeschriebene Covid-Test gilt nicht für Reisende aus den Mercosur-Ländern oder den an Paraguay angrenzenden Ländern.”

    Genau, nur die Geimpften aus Europa müssen Test und QR-Code vorzeigen. Weil nur in Europa treten Varianten auf die auch auf Geimpfte zutreffen, aber doch nicht im Mercosur.

    27
    9
  3. Gibt es noch ein land ausser paraguay, dass von touristen eine pflichtimpfung verlangt? Die selben, die immer von global sprechen werden hier plötzlich zu nationalisten. Der klare beweis, dass sie nur nachplappern.

    15
    8
  4. Wie aus einer Gebietsmühle immer der gleiche bereits schon 100x vorgetragene Mist der Systemgünstlinge. Was gab es den dieses Mal an finanziellen Bonbons von Deutschland und Europa? Es wollen gerade zuviel vermögende Europäer das Land verlassen. Wer soll den nun in Deutschland die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika ,Afganistan…. und jetzt die vielen Kriegsflücht aus der Ukraine verhalten? Die, wo noch ihren Verstand haben verlassen das sinkende Schiff und das muß verhindert werden. Es geht doch immer nur um ein paar Personen die den Hals nicht voll bekommen. (Gesundheitsministerium). Das die Bevölkerung Vorteile durch die Einreise der Ausländer haben( die in diesem Fall Geld besitzen) ist denen ganz oben egal. Sie bekommen ja die Taschen gefüllt. Da ist es auch egal das die Lebensmittelpreise usw täglich ins unermessliche steigen.

    23
    11
  5. Wenn ein Psychopath Lauterbach einen Furz lässt, dann verschenkt Paraguay sein Land an die Pharmaverbrecher.
    Fällt den Paraguayern eigentlich nicht auf, wie dieses Land geplündert wird, im Namen von Pfizer, usw.?
    Da haben die afrikanischen Staaten mehr Arsch in der Hose.
    Die hiesigen sog. Politiker, die Coima Truppe, tun alles, damit dieser Staat durch das WEF übernommen werden kann.
    Ein Kindergarten ist eine Hochschule im Gegensatz zur hiesigen Politkaste.
    Es scheint ein Prinzip in Py zu sein, dass alles was etwas wirtschaftlichen Erfolg für dieses schöne Land bringen könnte im Keim erstickt wird.

    14
    6
    1. Im Nazi-Propaganda-Landtag…wie glaubwürdig….hahaha. Keinen Ausländer im Ländle, Geld aus dem Westen für nichts in den Hintern gesteckt bekommen, aber beim Lügen, aufhetzen und erstmal gegen alles sein sind sie ganz weit vorne. Ich “liebe” diese Leute.

Kommentar hinzufügen