Die Mennoniten halten ihr Wort

Rio Verde: Hunderte Mennoniten aus der Kolonie Rio Verde, San Pedro, sind dabei Lebensmittelpakete vorzubereiten, um diese am kommenden Samstag an in zwei Orten zu verteilen. Das war die Forderung der selbsternannten paraguayischen Volksarmee EPP um Franz Wiebe freizulassen.

In Antebi Cué im Departement Concepción und Guahory im Departement Caaguazú sollen die Hilfsgüter verteilt werden. Die derzeit laufenden Vorbereitungen wurden vom Bürgermeister des angrenzenden Ortes Santa Rosa de Aguaray, Esteban González, bestätigt.

Nachdem sie die Lebensmittel eingekauft haben werden sie nun in Paketen zusammengestellt und für den Abtransport vorbereitet. Darin enthalten sind die üblichen Grundnahrungsmittel wie Pasta, Mehl, Reis, Speiseöl, Yerba und länger haltendes Gemüse. Der finanzielle Aufwand, um diese Lebensmittel einzukaufen, soll wie bei der Forderung übermittelt, 50.000 US-Dollar bzw. 285.000.000 Guaranies betragen.

Am kommenden Wochenende soll die Lieferung der Lebensmittel ankommen. „Es gab Probleme. Aber spätestens Samstag kommen die Lebensmittel an. Wir unterstützten die Aktion und schickten LKW für den Transport“, sagte González.

Die EPP erklärte am 19. Januar 2017 in einer Erklärung, dass “die Entführung von Franz Wiebe ein Fehler war und er freikommt, wenn die Forderungen erfüllt sind“.

Die bewaffnete Gruppe, die Franz Wiebe seit 182 Tagen gefangen hält, übermittelte vor wenigen Tagen ein Lebenszeichen, in Verbindung mit die besagte Forderung. Außerdem hält die EPP Edelio Morínigo (935 Tage), Abrahán Fehr (536 Tage) und Félix Urbieta (104 Tage) in ihrer Gewalt.

Quellen: 970 AM, Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Die Mennoniten halten ihr Wort

  1. hoffentlich kommt der Franz Wiebe dann wirklich frei….und PY Staat kann sich die Hände reiben, eine Lösung gefunden, ohne dass dies einen Beamten auch nur einen GS gekostet hat

  2. Das ist falsch im Kampf gegen diese Banditen ,nun stehen sie bei Teilen der Bevölkerung als Helden da und Freiheitskämpfer für das arme Volk .Legitimation der EPP ist nun kein Ding mehr.Polizei und der Staat haben versagt und sich einen 2 Staat im Staat geschafft. .

    1. Ich gebe Ihnen Recht, dass man auf keinen Fall vor Banditen einknicken darf. Aber bei den Mennoniten ist jedes Mitglied in der Gesellschaft wichtig und sie warten seit Monaten auf den Jungen. Der Staat guckt ja nur zu…und scheint nichtmal Interesse zu haben, diese EPP zu bekämpfen. Nur gelegentlich Töne spucken.
      Sorry, aber in einem Land wo jeder jeden kennt muesste es ein leichtes sein diese Bande zu finden und am besten gleich kalt zu machen.
      Aber das passiert ja nicht, wonach die Gerüchte, dass die EPP Handlanger von einflussreichen Personen in Paraguays ist, vollkommen berechtigt ist.

  3. Genau hau drauf ist die Lösund-
    „Alle kalt machen“
    Sich aber den Vorstellungender Anderer annehmen-Fehlanzeige.
    Auch nicht mal prüfen ob was dran sein könnte.
    Die Epp lässt die Mennoniten den Überschuß ans Volk verteilen.
    Ist das falsch, denn die sich die eigenen Taschen voll machen sitzen ganz woanders.
    Also nicht so schnell mit den jungen Pferden…

    Grüße

    1. Tom fish, wo lebst Du?
      Die Mennoniten haben Überschuss? Warst Du schon mal in Rio Verde? Da hast Du bestimmt auch gesehen, dass die Mennoniten in Saus und Braus ihren „Überschuss“ ausleben. Ironie aus.
      Auf solche Spinner wie Dich (ich schreibe das nicht gerne) können wir hier wohl alle verzichten.

  4. Nunja, Terrorismus entsteht ja nur dort, wo es brachiale Missstände gibt, und diese werden in Paraguay nunmal durch extrem korrupte Politiker verursacht und nicht durch die EPP? Ich verteidige sicher keinen Terror, aber solche Leute sind nicht zum Spass auf die dunkle Seite gewechselt? Die EPP ist nicht Schuld am Terror, sie sind nur die Auswirkung des Handels der Geldelite. Also wäre es sinnvoller, die Zustände auszumerzen, welche die EPP hervorgebracht hat, anstatt die EPP, denn die möchte letztenendes die Zustände verändern, welche uns alle anwidern?

  5. Christian und auch tom_fish!
    Überschuss wenn da ist, erwirtschaftet aus Fleiß und den Willen zur Arbeit,die ersten Siedler haben geschuftet bis zum Tod damit die Söhne und Töchter es besser haben. Diese sind auch fleißig und Strebsam und haben wenn sie ihn haben den Wohlstand verdient .Arbeitsscheue reißen nur das Maul auf und zeigen mit den Finger auf Andere ,sind Neidisch und Habgierig wollen auch gut leben aber am besten nichts für tuen. Das nennt man dann Sozialismus (Kommunismus).
    Ob die Zustände hier und Anders wo durch korrupte Politiker verursacht werden kann nicht die Rechtfertigung dafür sein das Banditen hier ihre Berechtigung finden.Mord,Entführung,Erpressungen ,Brandstiftungen,Vergewaltigungen. wenn das die Zustände sind die hier was ändern sollen und die EPP da den Robin Hood spielt dann kann ich nur sagen Christian dein Weltbild von Gerechtigkeit gehört gründlich überarbeitet. Wer diese Schandtaten für gut heißt und die EPP noch als Helden des Freiheitskampfes sieht rechtfertigt deren Tuen . Korruption anprangern (ist gut) aber alle Oben aufgeführten Schandtaten der EPP gut heißen ist ein sehr verwirrendes Gedanken Gut.

    1. Da hast du völlig Recht.
      Ich denke nicht das hier jemand die angewandten Methoden beschönigt.
      Doch zum öffentlichen Mord aufzurufen ist meines erachtens keinen Deut besser und auch strafbar.
      Ach ja, zum Thema Überschuss: Nennen wir es Gier wie im anderen Artikel beschrieben.
      Die Mennoniten von heute haben leider nichts mehr gemeinsam mit denen von damals!

      Grüße aus Caaguazu

      1. Die EPP sind (offiziell) Staatsfeinde Paraguays und schwerbewaffnet. Haben bereits Soldaten auf dem Gewissen und terrorisieren die Bevoelkerung. Sollte man das Versteck finden, geht man da nicht einfach rein und es klicken widerstandslos die Handschellen, da ist mit heftigem Feuergefecht zu rechnen.

  6. Hallo Asgard 980,
    leider hast du nicht richtig gelesen, ich hatte die EPP nicht von Schuld frei gesprochen, nur diese Gruppe REAGIERT auf Dinge, die geschehen, sie hat sie nicht erschaffen, DAS wollte ich nur zum Ausdruck bringen. Genau da liegt nämlich das Problem in unseren Denkweisen, man bekämft gerne inbrünstig die Auswirkungen, aber ignoriert die Ursachen,oder?

    1. „Genau da liegt nämlich das Problem in unseren Denkweisen, man bekämft gerne inbrünstig die Auswirkungen, aber ignoriert die Ursachen,oder?“ Nein, es war eine der Tugenden deutscher Analytik die Wurzel des Problems anzugehen und das ist der Grund der bis ins unmenschliche getriebenen Feindseligkeit gegenüber allem deutschen, so das selbst die Deutschen ihre Tugenden und das Werk ihrer Denker vergessen haben.
      @Asgard 980, Kommunismus und Sozialismus haben nichts miteinander zu tun. Da zitiere ich mal den Juden und zum Protestantismus übergelaufenen Weininger:
      „Den Kommunismus als Tendenz zur Gemeinschaft sollte man stets unterscheiden vom Sozialismus als
      Bestrebung zu gesellschaftlicher Kooperation und zur Anerkennung der Menschheit in jedem
      Gliede derselben. Der Sozialismus ist arisch (Owen, Carlyle, Ruskin, Fichte),der Kommunismus jüdisch (Marx).“
      Für einen sozialen Staat wird sich wohl jeder deutsche einsetzen und wen da noch ein „ismus“ drangehängt wird, ist es recht engstirnig sich daran aufzuhängen.
      Nun zur EPP und deren URSACHE. Die Wurzel liegt im sogenannten tiefen Staat, also Interessensgruppen in den Behörden bzw. der Regierung, die man nicht wählen kann. Die Begründung für diese Tatsache liegt auf der Hand. Terror gegen die Bevölkerung geht immer von der Regierung aus und Terror gegen die Regierung geht immer vom Volk aus. Fragen?

  7. 50 Spezialisten aus Israel, Südafrika oder Russland (Speznaz) und in 4 Monaten wäre alles geregelt. Garantiert. Mit entsprechender Infrrastruktur.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.