Die Polizei, dein Feind und fauler Helfer

Asunción: Verónica González ist eine junge Frau, der drei Computer gestohlen wurden. Sie ermittelte auf eigene Faust und identifizierte einen Verdächtigen, aber die Polizei missachtete ihre Bemühungen. Sie verlor ihren Job und ein Stipendium.

Der Schaden für González, der vor Wochen ihre drei Computer gestohlen wurden, war so groß, dass sie ihren Job und ein Masterstipendium im Wert von 12.000 Euro verlor.

Sie arbeitet im Marketing, ihre Computer sind ein Vermögen wert, weil sie für Videodesign und -bearbeitung verwendet werden können. González hatte sie sogar aus den USA mitgebracht.

Die junge Frau blieb nicht untätig, nachdem sie den Diebstahl angezeigt hatte, also analysierte sie 609 Videodateien von Überwachungskameras, um die Flucht des Diebes zu verfolgen.

Mit all diesen Daten legte sie der Polizei Informationen über einen Verdächtigen vor. Sie machte sich jedoch weniger Mühe. Man sagte ihr im Grunde, dass die Arbeit von professionellen Ermittlern durchgeführt werden sollte.

Was González am meisten schmerzt, ist der Verlust ihres Graduiertenstipendiums. „Ich habe mich bemüht. Hätte ich eine sofortige Antwort von der Polizei erhalten, hätte ich vielleicht zumindest den Master-Abschluss erreicht“, klagte sie.

Wochenblatt / NPY

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Die Polizei, dein Feind und fauler Helfer

  1. Die Ermittlungen bringen der Polizei keine EInkünfte. Würde die offensichtlich intelligente junge Frau sich weigern ihren Mundschutz zu tragen, wäre die Polizei schnell dabei Strafe zu kassieren. Wenn die Dame schon so viel Vorarbeit geleistet hat und einen Verdächtigen ermitteln konnte, ist Selbstjustiz der einzig logische Schritt und die einzige Gerechtigkeit, die man bekommen wird.
    Man kann nicht davon ausgehen, dass man in Ländern wie Paraguay, wo jeder nur versucht so viel zu raffen wie möglich oder in Deutschland, wo die Richter zunehmen nur ehrlose, schwerkriminelle Linksgrün-Faschisten in schwarzen Roben sind und zunehmend nur noch politisch motivierte Urteile fällen, Gerechtigkeit erlangen wird.

  2. Die Polizei interessiert sich einen Sch**** für Einzelschicksale, interessant sind nur die Fälle, wo Geld fließt. Also Schmuggel/Drogen/Betrug.
    Vielleicht tut aber die Polizei doch was, wenn diese junge Frau mit irgendeinem Polizeichef schläft. Geld und Frauen, da wird der Paraguayer aktiv.
    Ansonsten nur eiskalte Gleichgültigkeit.

  3. Nicht einmal eine Beschwerde oder Klage wegen Dienstpflichtverletzung würde diese Polizei zu irgend etwas bewegen können. Wollte nicht der neue Innenminister hart gegen verantwortungslose und korrupte Polizisten vorgehen? Nun hätte er Gelegenheit seinen Worten Taten folgen zu lassen.

  4. Die PC’s bzw Laptops muessen i7 Prozessoren verbaut gehabt haben, dazu etwa mindestens 24 GB RAM – welches die Hauptkomponenten fuer einen schnellen PC sind. Die SSD’s sind nicht besonders teuer (vor Corona war ich noch so schlau und kaufte mir 2 SSD’s fuer je 18$), einen Zusatz RAM Stick von 16 GB (rund 50 USD) den man praktisch in jedes demensprechende Geraet einstecken kann und der Prozessor kommt dann eben mit dem jeweiligen Geraet. RAM und SSD sind recht preisguenstig zu haben wenn man die selber besorgt und einbaut.
    Dann kann sie noch zusaetzlich eine Grafikkarte erstehen die sie dann selber einbauen kann und von System zu System wechseln. Ich erstand vor Corona noch eine Graphikkarte fuer rund 89$ die eine theoretische Lebensdauer von 30 Jahren hat und genuegend ist fuer design arbeiten.
    Nicht dass ihr jetzt einen Bruch bei mir plant um den Kasten zu stehlen. Ich habe mich extra gegen einen Laptop entschieden weil die zu teuer sind und zu leicht zu stehlen. Ich entschied mich fuer sperrige Geraete die nicht unbemerkt gestohlen und zu leicht transportiert werden koennen.
    Zudem, wenn ich im Haus bin hab ich mich immer eingeschlossen. Wenn ich draussen bin ist das Haus immer abgeschlossen. Es gibt nur wenige Zugangstueren und alle Fenster sind vergittert. Ohne Krach ueberrascht mich keiner so leicht und da ist die Waffe schon griffbereit in der Hand. Es lohnt sich nicht bei mir den PC zu stehlen da dieser nur einen i3 Prozessor verbaut hat – also unterste Schublade von Intel. Nur den RAM Stick und die recht schwache Graphikkarte duerften aber etwas von Wert sein aber nicht so sonderlich viel.
    Bei dieser Dame hat jemand von ihren 3 top spec Laptops gewusst und den Bruch geplant. Sie hat wohl angegeben mit den Dingern und jemand wurde neidisch.

  5. Naja gut. Sie soll jetzt mal nicht rumheulen, die holde Maid. Sie sieht gut aus, da sollte sich ein Gönner finden lassen. Ich würde ihr das 12.000 Euro Stipendium geben, Ein Jahr lang, 2 Übernachtungen die Woche, dann bekäme sie sogar noch Trinkgeld oben drauf. Für besonders gutes Benehmen würde ich sogar wegen eines neuen Computers mit mir reden lassen.
    Also alles halb so wild. Schöne Frauen haben immer Optionen. IMMER!!! Deshalb ist ihr Leben auch leichter.

Kommentar hinzufügen