Fall Isaura: „Meine Tochter wurde ermordet“

Luque: Die Mutter von Isaura Bogado, der jungen Frau, die vorgestern tot aufgefunden wurde, versicherte, dass ihre Tochter ermordet wurde und sie sich nicht selbst das Leben nahm. Sie denunzierte auch, dass sie von der zuständigen Staatsanwaltschaft allein gelassen wurde.

María de los Ángeles Ortega, die Mutter von Isaura Bogado, machte Staatsanwältin Mirtha Ortiz für den Tod ihrer Tochter verantwortlich. Wie bereits erwähnt, ignorierte die Vertreterin des Staatsanwaltschaft die Anfragen, die ihr bezüglich des Verschwindens der jungen Frau gestellt wurden. „Ich beschuldige die Staatsanwältin Mirtha Ortíz direkt. Sie ist korrupt“, betonte die Mutter.

Für Isauras Mutter ist es unmöglich, dass sie auf den Baum geklettert ist, auf dem sie gefunden wurde. “Sie haben meine Tochter getötet, sie hätte keine 10 Meter hoch klettern können”, sagte die Mutter und fügte hinzu, „dass der gefundene Brief im Rucksack der Verstorbenen, nicht von ihrer Tochter stammt. Es ist nicht ihre Handschrift“.

Die Staatsanwältin Karina Sánchez ihrerseits reagierte auf die Vorwürfe der Mutter der Verstorbenen. Wie stets erwähnt, stand die Staatsanwaltschaft, die Abteilung für Menschenhandel, das Frauenministerium und andere Regierungsbehörden seit der Anzeige des Verschwindens in ständigem Kontakt mit den Familienangehörigen, um den Prozess zu begleiten.

Sie kommentierte, dass alle Informationen, die die Frau erhalten habe, ausgewertet worden seien, dass aber leider das Eingreifen Dritter die Ermittlungen erschwert habe. Anscheinend versuchte Isaura Bogado in der Vergangenheit sich schon drei Mal das Leben zu nehmen, was den Behörden nicht frühzeitig mitgeteilt wurde.

Nach einer Autopsie der Überreste von Isaura Bogado erklärte Dr. Pablo Lemir, dass die Todesursache Erstickung war. Der Gerichtsmediziner wies darauf hin, dass sie den Mechanismus oder die Ursache des Todes der jungen Frau nicht mit voller wissenschaftlicher Genauigkeit kennen können, da sie aufgrund des hohen Verwesungsgrades des Körpers kein biologisches Material zur Analyse haben. Aus den gleichen Gründen können sie nicht feststellen, ob die Erstickung durch andere Personen verursacht wurde oder selbst zugefügt wurde.

Er erklärte jedoch, dass durch einige Studien an den Skelettresten festgestellt wurde, dass der Tod durch Erstickung verursacht wurde und dass keine Spuren von Verletzungen durch Schusswaffen oder Messer aufgezeichnet wurden.

Der Staatsanwalt Joel Cazal bestätigte, dass die Ermittlungen als Mord fortgesetzt werden, während alle Daten analysiert werden, um festzustellen, ob es sich wirklich um einen Selbstmord handelte.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Fall Isaura: „Meine Tochter wurde ermordet“

  1. | “Anscheinend versuchte Isaura Bogado in der Vergangenheit sich schon drei Mal das Leben zu nehmen, was den Behörden nicht frühzeitig mitgeteilt wurde.”
    Sowas mitzuteilen wäre wichtig und schließt einen Freitod nicht aus, aber nur weil man sich schon mehrmals selbst zu töten versuchte heißt das nicht, dass man nicht ermordet werden kann.
    Ich wünsche der Mutter, dass sie Ruhe finden kann, egal was der Schlussbericht der Behörden sagt.

    1. Es ist allerdings seltsam dass eine Frau sich erhaengen wuerde. Frauen waehlen nie diese Selbstmordart. Der Aderlass ist eher das Ding der Frauen.
      Kann aber sein dass das Erhaengen mittlerweile zum Repertoire der Frauen gehoert da es ihre Schoenheit nicht beschaedigt. Der Grund warum Frauen sich nie erschiessen, schon garnicht ins Gesicht, ist um ihre Schoenheit zu bewahren.
      Da diese Person im Tode nicht verunstaltet wurde, kann es sein dass sie sich erhing da das Seil nicht merkliche Spuren zuruecklaesst die ihre Schoenheit beeintraechtigen.
      Also ja, ein Freitod durchs Seil waere denkbar.
      Die Tattoos weisen definitiv auf eine psychische Morbiditaet hin – Taettowierte Leute sind nie richtig im Kopf und haben ein Psycho Problem.

      1. Manche Leute finden Tattoos einfach schön oder richten sich nach der Mode in gewissen Szenen, oder weil sie die Szenenmode schön finden. Man sollte durch so etwas nicht auf die Psyche schließen. Ich kenne genug Menschen die 1A aussehen, ganz brav und trotzdem würde man eine Nacht mit denen im Haus wohl nicht unbeschadet überstehen. Ausnahmen bestätigen aber ja bekanntlich die Regeln.
        Beim Erhängen kann halt viel schiefgehen, außer man bricht sich gleich das Genick. Es gibt immer mehr Frauen, die auch die “unschönen” Suizidmethoden wählen. Natürlich gibt es verschiedene Motive sich selbst zu töten, aber ich würde doch behaupten, dass vielen, denen es nur um sich selbst geht und die an Depression leiden, es nicht so sehr um ihr Aussehen geht, sondern darum, dass es zu 100% klappt.

        1. Zitat: “Manche Leute finden Tattoos einfach schön”
          Es muss doch einen Grund haben, warum man einen Totenkopf und einen blutigen Dolch einfach schön findet.
          Zitat: “oder richten sich nach der Mode in gewissen Szenen”
          Es muss genauso einen Grund haben, warum man ausgerechnet die Mode solcher Szenen bzw. Gruppierungen schön findet, die kriminell sind, die morden, Drogen verkaufen, Mädchen entführen und zur Prostitution zwingen.

  2. https://scholarlycommons.law.northwestern.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=5547&context=jclc
    “Das Tattoo suggeriert dem Betrachter das emotionale Muster des tätowierten Individuums. Das Vorhandensein eines einzelnen bedeutungslosen Tätowierungszeichens deutet auf ein präpsychotisches oder psychotisches Phänomen hin … das Vorhandensein mehrerer Tätowier Zeichen, die sich in ihrer Motivation stark unterscheiden, die keine Symmetrie aufweisen und die keinen Zusammenhang miteinander stehen, ist immer immer diagnostisch für eine schwere Psychoneurose…. Der Typ der Tätowierung kann so beschaffen sein, dass die Art der Psychoneurose offensichtlich sein kann…. Eine Studie über das tätowierte Individuum, der Designs und der offensichtlichen Motivation hinter jedes Designs ist genauso wertvoll für die Bestimmung des emotionalen Muster eines Individuums – so wertvoll wie ein multiphasischer Persönlichkeitstest oder ein Rorschach Test.

    *gekürzt*

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.