Die Quarantäne hat den Wunsch nach Reisen verstärkt

Asunción: In der Quarantäne fehlt es nicht an Zeit, um über die nächsten Reisen nachzudenken. Mehr als 100 Tage Pandemie und Isolation erhöhten den Wunsch, in der Mehrheit der paraguayischen Bevölkerung Urlaub zu machen.

Dies wurde durch eine Umfrage zum Konsum und Tourismus bestätigt, die Ende Mai online durchgeführt und vom Nationalen Tourismussekretariat in Zusammenarbeit mit dem paraguayischen Beratungsunternehmen IMBUYA und dem argentinischen Beratungsunternehmen Singerman & Makón gefördert wurde.

Von 969 Befragten erwarten zwei von drei, was 61,5% entspricht, dass ihre nächste Reise in 46,6% der Fälle ein Ziel im Landesinneren mit einem Aufenthalt von weniger als 3 Tagen sein wird. Jeder Dritte zog es vor, ins Ausland zu reisen (31,9%).

In Bezug darauf, wie der Zustand der Quarantäne den Wunsch nach Reisen beeinflusst, gaben 47,7% an, dass ihr Wunsch nach Reisen zunahm, 25,5% antworteten, er sei zurückgegangen, während er bei 24,9% gleichblieb und 2% keine Angaben machten.

Pablo Singerman, CEO und Gründer von Singerman & Makón, erklärte: „Es ist überraschend, wie die Situation der Pandemie und der Quarantäne den Wunsch der Paraguayer verstärkt hat, zu reisen. Fast 50% gaben an, ihr Interesse habe sich erhöht im Gegensatz vor dieser Krise. Tourismus hat Priorität, dann Gastronomie und Kultur an zweiter und dritter Stelle, Aktivitäten, die auch miteinander verbunden sind“.

Die Tourismusministerin Sofía Montiel de Afara erklärte ihrerseits, dass die erhaltenen Daten darauf abzielen, Maßnahmen umzusetzen, um den Interessenten die Auswahl ihrer nächsten Reise so einfach wie möglich zu machen.

Eine der bereits geplanten Initiativen, da 61,5% der Befragten Reisen innerhalb des Landes unternehmen möchten, ist die Achse “ländlicher und gemeinschaftlicher Tourismus“, eine Modalität, die auf Bauernhöfen oder Estancias mit Übernachtungsmöglichkeiten entwickelt wurde. Im Vordergrund stehen dabei gastronomische Angebote und traditionelle Aktivitäten in der Natur, die von den Eigentümern selbst verwaltet werden.

Wochenblatt / El Independiente / Beitragsbild Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Die Quarantäne hat den Wunsch nach Reisen verstärkt

  1. Wen haben sie denn da befragt?
    Die meisten Menschen hier im Land haben gerade ganz andere Sorgen, als sich Gedanken über ihre nächste Reise, wohin auch immer, zu machen.
    Was für ein kindischer Versuch, von den wahren Problemen hier im Land ablenken zu wollen.
    Geschätzte 80% der Bürger verreisen nie, weil sie sich das gar nicht leisten können.
    Und das war schon vor der angeblichen Pandemie so.
    Und genau diese Menschen versuchen gerade, sich und ihre Familien durchzubringen.
    Und die Regierung, die daran schuld ist, daß die meisten Arbeitnehmer heute nicht wissen, was und ob sie morgen zu essen haben werden, bringt mal wieder ein Luxusproblem der Wohlhabenden groß in den Medien.

    1. Die medien gehoeren den wohlhabenden und daher werden dort auch nur drren interessen und luxusprobleme besprochen. Das kapiert die mehrheit auch in den 1. Welt staaten nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.