Die soziale Ader der Paraguayer

Asunción: Es gibt sie auch hier im Land, die soziale Ader von Paraguayern für die Bedürftigen im Land. Bei der Kälte werden Kleidung und andere Utensilien kostenlos an Bedürftige abgegeben.

Vor einem Jahr wurde der Kiosk der Solidarität eingeführt. Er befindet sich an der Straßenecke Venezuela und Sargento Gauto. Hier bekommen die Ärmsten auch kostenlose Lebensmittel verteilt. Nina Montero Stewart (69) und ihr Ehemann Guillermo (75) haben den Dienst vor einem Jahr ins Leben gerufen.

Arme Menschen können an dem Kiosk Frühstück und Mittagessen erhalten. Zudem werden auch warme Kleidungsstücke verteilt. Bezahlt werden muss für die Gaben nichts. Von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr ist das Ehepaar täglich vor Ort.

„Der Platz ist ideal. Viele Flaschen- oder Müllsammler kenne den Kiosk. In der Nähe sind zwei Hospitäler. Viele Verwandte von Patienten können sich kein Essen leisten und kommen dann zu uns“, sagte Nina Stewart.

Die soziale Einrichtung freut sich immer wenn Menschen Sachen oder Lebensmittel spenden. „Zuerst erklärten uns viele für verrückt. Das hat sich aber geändert. Nun rufen Menschen an, die uns fragen und beraten wollen werden. Sie möchten so eine soziale Einrichtung auch in ihrem Stadtviertel implementieren“, erklärte Nina Stewart. Sie fügte an, dass gesundes Essen zubereitet würde. Eher wenig Gebratenes und mehr frisches Obst und warme Suppen mit Gemüse. Die Nachfrage sei zu jeder Tageszeit ungebrochen.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.