Die Teilung der PLRA erschwert Verhandlungen mit der Frente Guasu

Asunción: Wer glaubt, dass Llano die Wahl gewonnen hat ist auf dem Holzweg. Nein hier wird kein Wahlbetrug angezeigt sondern daraufhin gewiesen, dass ohne die Unterstützung der Efraín Alegre Anhänger gar nichts gewonnen ist, was etwa 40 – 45% der PLRA Mitglieder sind. Eben genau diese Menge benötigt Llano wie auch die Regierung unter Lugo um in 2013 zu gewinnen.

Die Anführer der Linken werden heute eine zweite Analyse der Konsequenzen aus der PLRA Wahl und der der Ungleichheiten zwischen Llano und Alegre vornehmen. Víctor Ríos erklärt im vorab schon, dass das Panorama sich kompliziert darstellt.

Die Siegesproklamation von Senator Blas Llano als Präsidentschaftskandidat der PLRA und der vermeintliche Betrug ob eingestanden oder nicht bringen die Meinungen so weit auseinander, dass kein Konsens möglich ist. Dem Betrüger Unterstützung schenken liegt Alegre sehr fern.

Die Frente Guasu hat somit zwei Möglichkeiten wie es für sie mit der PLRA weitergeht. Zum einen können sie Blas Llano als Kandidat der PLRA und Allianzpartner unterstützen und somit vereint in 2013 gehen und zum anderen könnten Wahlen zum Ende des Jahren gemacht werden welches Doppel am besten die Frente Guasu vertreten kann, darunter auch „Alegre – Filizzola“.

Die erste Möglichkeit verdünnt sich wenn Llano nicht für Einigkeit sorgen kann. Sein Sieg wurde auch in den Reihen der FG strittig bezweifelt. Die Linke wird nun diesen Nachmittag im Lokal der Partei „Tekojoja“ dieses Thema erneut diskutieren.

Die herbeigeführte Situation von der Alegre Fraktion legt den linken auf neue Strategien zu entwerfen. Der Bildungsminister Víctor Ríos (pro Llano) findet es schade, dass kein Konsenskandidat aus der Urnenwahl hervorging. „Es müssen Gemeinsamkeiten gefunden werden um ein Auseinanderbrechen der PLRA zu vermeiden. Wenn wir weiter so unentschieden weitermachen wird sich die Situation noch mehr komplizieren“, so der Staatssekretär.

Ríos plant einen Gipfel bei dem ein Konsens und ein Ziel gefunden werden soll. Währenddessen sieht Senator Efraín Alegre vor, am kommenden Freitag eine Demonstration gegen Wahlbetrug in Asunción zu starten zudem alle die eingeladen sind, die das Kapitel des alten Paraguays abschließen wollen.

(Wochenblatt / Ultima Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die Teilung der PLRA erschwert Verhandlungen mit der Frente Guasu

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.