Die tote Frau am Fluss

Asunción: Eine tote 23- jährige Frau wurde am Ufer des Paraguay Flusses aufgefunden. Anscheinend soll sie ertrunken sein, jedoch in einem angetrunkenen Zustand.

Bewohner aus der Gegend von Ita Enramada informierten die Polizei am Donnerstagmorgen über den Fundort einer Frauenleiche am Ufer des Flusses Paraguay.

Laut Zeugen sei die Frau am Mittwochabend in Begleitung von Freunden in die besagte Gegend gekommen, um alkoholische Getränke zu sich zu nehmen.

Anscheinend ging die Frau später betrunken ins Wasser, um zu baden. Die starke Strömung riss sie anscheinend mit und das führte zum Ertrinken der 23-Jährigen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die tote Frau am Fluss

  1. Bei uns haben sie uns schon im Kindergarten beigebracht, man solle nicht mit vollem Bauch oder unter Alkoholeinfluss ins Wasser. Von da an habe ich aufgehört Alkohol zu trinken.
    Schöne Freunde hat die Frau. Können oben erwähntes zwar nicht wissen, zurückhalten hätten sie sie aber schon können: Ein Einheimischer kann in der Regel nicht schwimmen (No Swimmunterricht in der Schule, ein Pool haben die allerwenigsten und ein öffentliches Hallenbad habe ich auch noch nie gesehen hierzulande (sowas gibt es nur bei den korrupten Politiker, da reicht sowas nicht fürs einfache Volk)), dann sollte man seine Freunde schon zurückhalten, wenn sie blau in einer Strömung baden gehen möchten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.