Die Verbindung zum Chaco ist unterbrochen

Eine Gruppe von Bauern hat sich an der Remanso Brücke positioniert und sperrt die wichtige Verbindungsader zwischen Asunción und dem Chaco.

Seit 07:40 Uhr sind etwa 100 Landwirte dabei, die Brücke für 5 Minuten zu schließen und dann wieder für 10 Minuten zu öffnen. Bisher sind keine Polizisten vor Ort, weil es keinen Befehl vom Kommandanten der Nationalpolizei gibt, das Verkehrschaos aufzulösen. „Wir erwarten, dass die Politiker eingreifen“, sagte der Polizeichef von Presidente Hayes, Lucio Figueredo.

Die Beschäftigten von Genossenschaften und kleine Agrarproduzenten demonstrieren den vierten Tag in Folge in der Hauptstadt und erzeugen nun ein noch größeres Verkehrschaos. Sie verlangen, dass Innenminister Francisco de Vargas mit ihnen redet und Lösungen gegen die eingeführte Mehrwertsteuererhöhung bei den Kooperativen aufzeigt und einen Schuldenerlass bei den Kleinbauern genehmigt.

Quelle: Ultima Hora