Die vergessenen Inselbewohner

Ayolas: Es gibt hier im Land Inselbewohner, die mit den Widrigkeiten des Alltags fertig werden müssen. Jetzt führt ein Rechtsstreit dazu, dass die Betroffenen keine Impfung gegen Grippe zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Bewohner auf der Insel Yacyretá haben den vom Gesundheitsministerium zur Verfügung gestellten Grippeimpfstoff nicht erhalten, da unklar ist, zu welchem Departement dieses Gebiet des Landes gehört. Und das Problem zieht sich schon einige Zeit hin.

Isidro Vera, ein Bewohner der Insel, sagte, dass infolge des Streits zwischen dem Departement Misiones und Itapúa über die territorialen Grenzen, der schon eine geraume Zeit andauere, mehr als 100 Menschen keinen Zugang zum Grippeimpfstoff hätten, da die siebte und achte Sanitärregion beschlossen hätten, die Verantwortung für die Impfung der Inselbewohner nicht zu übernehmen.

„Mit dieser Situation bleiben viele Familien schutzlos vor der Grippe und der Winter steht vor der Tür. Sie gaben sich so viel Mühe, die Bestimmungen der sanitären Quarantäne einzuhalten, die die Verbreitung des Coronavirus verhindern soll, aber nun besteht die Gefahr an einer Influenza zu erkranken, die auch tödlich sein kann“, sagte Vera.

Derzeit wird im Senat festgelegt, welchem Departement die Insel Yacyretá schließlich angehören wird. Eine große Zahl von den Einwohnern bittet darum, zu Misiones zu gehören, weil sie jahrzehntelang bei den Wahlen in diesem Departement ihre Stimmen abgegeben haben und im Zuge dessen auch von Gesundheitsdiensten, Bildung u.a. profitierten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die vergessenen Inselbewohner

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.