Dinnershow für Seniorenheim

Coronel Oviedo: Die Dinnershow ist für den 1. Dezember im Veranstaltungsort Dolly Recepcións geplant, wo die Chefköchin Esmelda Ferreira für das Bankett zuständig ist.

Tickets sind zum Preis von 150.000 Guaranies pro Paar und 80.000 Gs. für Einzelpersonen erhältlich.

Derzeit hat das Heim 7 Senioren und wird dank der Solidarität seiner Paten weitergeführt.

Die Gastronomie und die Tanzshow werden in einer großen Solidaritätsveranstaltung vereint, bei der die sieben Senioren des Altersheims Juan Pablo II von Coronel Oviedo die Nutznießer sein werden. Der Veranstaltungsraum Dolly Receptions bereitet sich morgen ab 21:00 Uhr darauf vor, eine Vielzahl großzügiger Herzen zu empfangen.

„Mit dem besten Zutaten in in den Händen von Esmelda Ferreira werden wir reichlich und lecker zu essen haben. Es gibt auch eine Show, an diesem Abend ist tanzen angesagt“, sagte Dr. Stella Marys Sachelaridi in Kontakt mit der Sendung Habla Claro, die von Radio Mundo Sol ausgestrahlt wird.

Die sieben Senioren werden von 5 Mitarbeitern betreut, darunter zwei Krankenschwestern, einem Verwalter, einem Koch und der Sekretärin, die ein symbolisches Gehalt erhalten. „Dieses Personal verdient nur wenig, weil wir nicht genug haben, um ihnen das zu bezahlen, was sie eigentlich verdienen müssten, aber sie sind mit uns solidarisch und so arbeiten wir“, erklärte Dr. Marys .

„Für andere zu arbeiten macht einem so viel Freude, es ist eine enorme Herausforderung. Es hat seine Rosa-, Grau- und Schwarztöne, aber Gott gibt nie auf“, fügte sie hinzu.

Je mehr Beiträge geleistet werden, desto größer ist die Möglichkeit, die Lebensqualität der Senioren und auch derjenigen, die für sie arbeiten, zu verbessern und ihre Gehaltsmöglichkeiten aufzustocken. „Wir versuchen auf jede erdenkliche Weise, ihnen eine Lebensqualität zu bieten, die dem entspricht, was sie sind, und mit den Angestellten bewirken wir Wunder. Es ist ein Dauerzustand und dank der Solidarität der Bevölkerung in Coronel Oviedo seit 13 Jahren möglich“, betonte Dr. Marys weiter.

Sie gab an, dass diese Veranstaltung auch mit dem Ziel durchgeführt wird, das Bewusstsein der Menschen zu schärfen. „Wenn Sie jemals einen älteren Erwachsenen sehen, verachten Sie ihn nicht. Den würdigen Platz zu geben, der jedem gehört, ermutigende Worte, mit ihnen zu reden, das ist es, was ihnen am meisten Spaß macht. Es bedeutet, den Blick zu senken und zu erkennen, dass wir in der Welt miteinander leben, wir nicht alleine leben und uns diese Dinge manchmal in einer Welt voller Probleme verloren gehen“, sagte Dr. Marys.

Sie betonte, dass die Bewohner sich auf die Veranstaltung freuen und bereits wissen, dass es eine Show geben wird, die ihnen zugutekommt. „Es sind Menschen, die denken und verstehen. Ich möchte auf jeden zählen, der ein wenig von seiner Zeit und von dem, was er hat, geben kann, nicht von dem, was er übrig hat, sondern von einem kleinen Teil dessen, was wir unter den Augen Gottes tun“, sagte Dr. Marys.

Das Heim erhält Unterstützung vom Gesundheitsministerium für Lebensmittel. Ehrenamtliche fahren wöchemtlich in die Hauptstadt, um bestimmte Vorräte abzuholen, obwohl sie diese nicht immer bekommen.

„Manchmal erreichen sie uns nicht, aber wir haben Kunden und Freunde, die uns etwas geben, wenn wir es brauchen. Die Paten, die monatlich spenden, tun was sie können. Wir haben also viele Ausgaben, aber es scheint immer jemand zu geben, der uns hilft“, erklärte sie weiter.

Die Eintrittskarten für die Dinnershow kosten, wie schon eingangs erwähnt, 150.000 Guaranies pro Paar und 80.000 Guaranies für Einzelpersonen. Um sie zu erwerben, können Interessenten sich an das Notariat in der José Segundo Decoud Straße Nr. 22 gegenüber der Inkassodirektion wenden. Oder Sie kontaktieren die Rufnummer (0981) 300 897 oder die Nebenstelle 0521 20 21 87 an.

Wochenblatt / Oviedo Press

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen