Klimawandel: Sie drängen auf Kampagnen in Bildungseinrichtungen

Asunción: Die Abgeordnetenkammer genehmigte den Entwurf einer Erklärung “Aufforderung an die Exekutive – Ministerium für Bildung und Wissenschaft (MEC), Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagnen zum Klimawandel zu entwickeln“, die in allen Bildungseinrichtungen umgesetzt wird.

Das Dokument wurde vom Abgeordneten Jorge Barressi (ANR) vorgestellt, der argumentierte, dass die Initiative auf die Notwendigkeit reagieren soll, dass die Umwelterziehung ein aktiver Teil der Lernenden sein müsse, um ein wirksames sowie aktives Bewusstsein für ein so wichtiges Thema wie das Klima zu entwickeln.

Ziel des Projekts ist es, Kampagnen in Bildungseinrichtungen zu fördern, um Abhilfe- und Anpassungsmaßnahmen auf eine Realität zu verstehen, die die ganze Welt betrifft, mit Klimaphänomenen, die sich jedes Jahr verschlimmern und die Lebensqualität der Menschen beeinflussen.

„Kinder und Jugendliche stellen eine sehr gefährdete Bevölkerungsgruppe dar, daher ist es wichtig, zu ihrer Aufklärung über den Klimawandel beizutragen, damit sie weniger unter den Folgen leiden, indem sie es schaffen, sich an die Auswirkungen anzupassen“, sagte Barressi in seiner Begründung.

In dem vorgelegten Dokument wird erwähnt, dass die Organisation der Vereinten Nationen im Jahr 2015 die Agenda 2030 mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung verabschiedet hat und als 4. Punkt vorschlägt, “inklusive und hochwertige Bildung zu gewährleisten sowie Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle vorzuschlagen“.

Es ist erwähnenswert, dass die Hauptauswirkungen des Klimawandels Hitzewellen, Überschwemmungen, anhaltende Dürren, wirtschaftliche Verluste in verschiedenen Sektoren, Qualität und Verfügbarkeit von Wasserressourcen, Abwanderung und andere sind.

Obwohl Paraguay aufgrund seiner geringen CO2-Emissionen keinen großen Einfluss auf den Klimawandel hat, ist das Land als Hauptbestandteil der Treibhausgase aufgrund seines Zustands eines der am stärksten gefährdeten Länder. Daher ist es mehr als wichtig, dass die Diskussion über die Anpassung in Schulen und Hochschulen stattfindet, um neue Generationen mit Umweltbewusstsein zu gewinnen.

Wochenblatt / Hoy / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Klimawandel: Sie drängen auf Kampagnen in Bildungseinrichtungen

  1. Zitat: „[…] ist das Land als Hauptbestandteil der Treibhausgase aufgrund seines Zustands eines der am stärksten gefährdeten Länder.“
    Bitte was? Viel sinnvoller als diese Angst-Propaganda wäre den Kindern hier zu vermitteln die Natur zu erhalten, öffentliche Plätze für den Müll anzubieten (siehe Atyra) oder generell den Stolz zu tauschen gegen ein bisschen Allgemeinbildung.
    Aber das passt nicht zur Agenda. Deshalb lieber x y * sein lassen und an den kommenden Weltuntergang durch 0.2 % CO2 glauben, kein Fleisch mehr essen, nicht reisen und irgendwann wird die Atemluft auch noch besteuert – für das Klima natürlich.

    20
    2
  2. Die westlichen Länder können versuchen so viel CO2 einzusparen wie sie wollen. Solange sich Menschen einer bestimmten Religion und Bewohner eines bestimmten, schwarzen Kontinents weiterhin, obwohl ihre Länder die Ressourcen nicht hergeben, vermehren, ja oftmals sogar mit jeder Generationenspanne verdoppeln, wird es keine Senkung des CO2-Ausstoßes geben, selbst wenn alle westlichen Länder CO2-Neutral wären.
    .
    Wir sind einfach zu viele Menschen auf der Welt, das ist das Problem und das liegt ganz sicher nicht an den westlichen Kulturen.
    Und ein großes Problem ist, dass aber diese westlichen Kulturen es verbieten, solche Probleme klar zu benennen, weil es ja angeblich “rassistisch” wäre.
    .
    Die Wahrheit ist NIE rassistisch!

    12
    10
    1. Wer jeden Blödsinn glaubt, dem ist nicht zu helfen. Wenn man in den Schulen Lügen verbreiten will ohne über dir tatsächlichen Fakten zu prüfen, dem ist nicht zu helfen! Kohlendioxid benötigen die Pflanzen um zu leben und al s Dank produzieren sie daraus Sauerstoff – ein Grundwissen was wirklich gelehrt werden sollte! Den Sauerstoff brauchen dann Menschen und Tiere!
      Wenn es Wetterveränderungen gibt, dann aufgrund von Harp, Chemtrails, etc. und diese Beeinflussungen des Menschen sollten umgehend gestoppt werden und dann können wir gerne weiter normal produzieren, wobei das CO2 dann der Natur hilft und nicht schädigt. Dieses waren seit weit über 100 Jahren Allgemeinwissen, das jetzt zur Volksverdummung falsch behauptet wird. Wer das nicht glaubt lese doch einmal nach was vor 10 Jahren prognostiziert wurde was 10 /Jahre später sein würde also jetzt) und das beweist, dass alles falsch war und da alles weiterhin behauptet wird nicht den Tatsachen entsprach und auch immer noch nicht enzspricht.

      17
      8
    2. Selbstverständlich sind Sie kein Rassist, sondern ein “Mini-Bill-Gates”, ein Eugeniker, der die Weltbevölkerung reduzieren möchte. Für mich sind das potenzielle Mörder, die behaupten, dass es zu viele Menschen auf der Welt gäbe. Dabei ist es eine einfache Rechnung. Wie viel Platz brauchen alle Menschen der Welt? Eine Fläche von gerade mal 62 Kilometer x 62 Kilometer würde benötigt, um alle derzeit 7,6 Milliarden menschlichen Erdenbewohner zu versammeln. Die gesamte Weltbevölkerung würde also sitzend auf die Insel Mallorca passen.

      9
      3
      1. Toll. Warum stapeln wir die Menschen nicht übereinander, dann brauchen sie noch weniger Platz.
        Rechnen wir mal anders, für jeden Menschen gibt es nicht einmal mehr 2 Hektar Landfläche. Da sind Hochgebirge, Sümpfe, Tundra und Wüsten alles schon mit inbegriffen und die muss er sich mit den Tieren der Welt teilen, sein haus bauen, seine Arbeitsstätte und Verkehrswege, sein Feld für Korn und Brot und Land für Fleisch, Wald für Holz und Energie usw.
        So viel ist das nicht mehr.

        6
        3
  3. Ich besitze ein altes Lehrbuch.
    Das ist so alt, daß das Erscheinungsjahr nicht im Buch angegeben ist und in Frakturschrift gedruckt wurde.
    Darin steht, daß der Anteil des CO 2 in der Atmosphäre 0,038% beträgt.
    .
    Bis heute stieg der Anteil des CO 2 in der Atmosphäre – natürlich durch menschliches Verschulden – auf tödliche 0,038%!
    .
    Wir werden alle sterben!
    Spätestens vorgesten!
    *Sarkasmus aus*

    11
    2
  4. Wie hält man den Mopp in Schach ? Ausspielen, gegen einander aufhetzen. “Oberstes Ziel muss es sein, die Menschen in permanente Unruhe zu versetzen” (Die unsichtbare Hand).. “In der Politik gibt es keine Zufälle” (selbe Quelle).

  5. Vereinte Nationen..Agenda 2030. Wir wissen schon lange bescheid. Die meisten wollen es jedoch nicht wissen (wahrhaben).
    Das immer alle glauben, die UN-Führung würde nur gutes im Schilde führen. Die Naivität weltweit ist ja schon erstaunlich. Immerhin leben wir ja im digitalen Zeitalter der Aufklärung… oder???

Kommentar hinzufügen