Drei EPP Kämpfer verhaftet

Kurusu de Hierro: Drei Mitglieder der selbsternannten Paraguayischen Volksarmee konnten letzte Nacht von Polizisten entdeckt und festgenommen werden. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung war dieser Zugriff um 02.30 Uhr nachts im Haus einer der Verhafteten möglich.

Die drei Festgenommenen Mitglieder sind Derlis Ramón Ovelar (23), Ricardo Martínez (21) und Crispín Fernández. Während die ersten zwei aktive Kämpfer sind und an zwei der letzten Anschläge beteiligt gewesen sein sollen, ist Fernández nur ein logistischer Helfer. Der Bruder von Ovelar, Noel Adalberto Ovelar, wird derzeit wegen der Entführung von Fidel Zavala prozessiert.

Im gestürmten Haus fand man Tarnkleidung, Waffen und andere Objekte, die die Anwesenden unmittelbar mit ihrer Mitgliedschaft in Zusammenhang bringen. Im Griff eines Gewehrkolbens des paraguayischen Militärs war groß EPP eingeritzt.

Die drei jungen Mitglieder der terroristischen Gruppe, die schon für viele Tote und materiellen Verlust in den letzten Jahren sorgte, wurden erst nach Concepción gebracht, um von da nach Asunción überstellt zu werden.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen