Drei Nationalparks sind wieder für die Öffentlichkeit zugänglich

Asunción: Unter einem strengen Hygieneprotokoll sind die Nationalparks Ñacunday, Ybycuí und Cerro Corá seit Freitag wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Ministerium für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Mades) teilte mit, dass die Nationalparks Ñacunday, Ybycuí (Beitragsbild) und Cerro Corá seit letztem Freitag ihre Türen nach einem vom Gesundheitsministerium genehmigten strengen Hygieneprotokoll wieder für Besucher geöffnet haben.

Für die Wiedereröffnung dieser Schutzgebiete tritt der Beschluss Nr. 39/2021 in Kraft, der die Erhebung von Gebühren ermöglicht.

Geschützte Wildgebiete in den Parks sind jedoch weiterhin für die Besucher nicht zugänglich, bis die hygienischen Bedingungen für die schrittweise Wiedereröffnung gegeben sind, heißt es in der Erklärung.

Ebenso wies das Ministerium Mades darauf hin, dass der Besucherstrom in jedem Schutzgebiet den technischen Kriterien der Parkranger unterliegt, die den Zutritt und die Aktivität der Öffentlichkeit präventiv aussetzen können, wenn die Bestimmungen des Hygieneprotokolls nicht eingehalten werden.

Für den Eintritt in die drei Nationalparks gelten folgende Beträge: 5.000 Guaranies für Personen im Alter von 11 bis 17 Jahren; 20.000 Guaranies für Personen mit 18 Jahren und älter. Die Preise für Pkws liegen bei 15.000 Guaranies, für Transporter bei 35.000 Guaranies, für Motorräder bei 5.000 Guaranies und für Busse bei 60.000 Gs.

Das Ministerium bekräftigte, dass das Campen verboten ist, während der Zutritt in die Parks nur tagsüber von 08:00 bis 15:00 Uhr erlaubt ist und die maximale Aufenthaltsdauer bis 17:00 Uhr beträgt.

Der Eintritt erfolgt unter Berücksichtigung der Tragfähigkeit jedes geschützten Naturreservats. Im Bereich der Mbocaruzú-Wasserfälle des Ybycuí-Nationalparks sind Baden und Besucher weiterhin untersagt.

Ebenso dürfen Personen über 65 Jahren die Parks nicht betreten und Personen unter 18 müssen von einem verantwortlichen Erwachsenen begleitet werden.

Die Nichteinhaltung der im genehmigten Protokoll vorgesehenen Maßnahmen ist ein ausreichender Grund für die vollständige Schließung eines Naturreservats. Daher bittet das Umweltministerium alle Besucher, die in jedem Park festgelegten Bestimmungen einzuhalten.

Das Ministerium Mades ordneten letztes Jahr die Schließung von Schutzgebieten angesichts der Covid-19-Pandemie an, berichtete jedoch im Januar dieses Jahres, dass die Parks schrittweise wieder geöffnet werden.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.