“Dreimal versagte die Waffe“

Wer einmal Glück hat ist schon froh, dreimal grenzt an ein Wunder. Dahiana Brizuela, Koordinatorin der Studentenvereinigung von der UNE wurde dennoch angeschossen und verletzt. Die gedachten tödlichen Schüsse auf ihren Kopf gingen aber nicht los.

Am vergangenen Mittwoch hielt ein Auto vor dem Haus von Brizuela. Ein Mann klingelte und sie öffnete. Daraufhin zog der Täter eine Pistole und verlangte ihr Handy. Ihre jüngere Schwester kam Brizuela zu Hilfe, der Angreifer drohte aber, ihre Kinder zu töten, wenn sie sich weigere, das Handy herauszugeben.

„Danach versuchte der Mann dreimal auf meinen Kopf zu feuern, aber die Pistole versagte. Als ich flüchtete, trafen mich zwei Kugeln in die Beine“, sagte Brizuela.

Seit Juni ist sie Repräsentantin der Studenten im Bildungsministerium MEC und erhielt schon mehrere Drohungen. Einen Anwalt konnte sich Brizuela aber nicht leisten. Bisher hat die Polizei noch keine weiteren Details, wer der Täter gewesen sein könnte.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Dreimal versagte die Waffe“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.