Drogenboss Samura wurde verhaftet

Asunción: Am 11. September 2019 entkam Jorge Teófilo Samudio González auf dem Weg vom Justizpalast zu seinem Gefängnis in Emboscada auf der Costanera Norte. Dabei wurde ein Kommissar erschossen. Nun konnte man den Flüchtigen fassen.

Jorge Teófilo Samudio González (48), alias Samura, word gestern in Sinop, Mato Grosso, Brasilien verhaftet, wo er unbescholten lebte. Rund 1.500 km von Pedro Juan Caballero entfernt, wurde er von der brasilianischen Polizei gefasst mit Informationen der paraguayischen Anti-Drogenbehörde Senad. Der Drogenboss war in Begleitung von Carolina Ramírez Franco (38), die im Jahr 2000 Miss Paraguay war. Vor knapp zwei Jahren starb in Asunción bei der Befreiungsaktion der Polizeikommissar Félix Antonio Ferrari Yudis (43). Samura wird mittels Auslieferungsverfahren nach Paraguay kommen. Damit ist nun auch der meistgesuchte Drogenboss hinter Gitter, was zwar neue nachkommen lässt aber auch auch zeigt, dass es dennoch Gesetzeshüter gibt, die einen hinter Gittern sehen wollen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.