Viele Ärzte verweigern Impfung mit AstraZeneca

Asunción: Der Direktor der XVIII. Gesundheitsregion, Robert Núñez, sagte, dass viele Ärzte sich weigern, sich gegen AstraZeneca impfen zu lassen und im Rahmen des Kampfes gegen die Covid-19-Pandemie auf die Ankunft anderer Dosen warten.

„Im Departement Central haben wir 33 Serviceeinrichtungen wie Impfstellen zwischen öffentlichen und privaten Krankenhäusern, einschließlich mobiler Einheiten, ermöglicht, damit die Impfung die Mehrheit erreicht. Viele weigern sich, AstraZeneca zu erhalten und warten auf die anderen Impfstoffe“, sagte der Direktor in Kommunikation mit dem Radio Universo 970 AM.

Er argumentierte, dass die Idee darin bestehe, die Immunisierung des Zielpersonals zu beenden und dann mit der Impfung von Menschen mit Risikofaktoren zu beginnen. Nuñez betonte, dass die Dosen später an die allgemeine Bevölkerung geliefert werden.

„Wir setzen Prioritäten, damit auch Impfstoffe von Gesundheitszentren in den ländlichen Gemeinden ausgeliefert werden. Wir haben vor allem mit Computerausfällen zu kämpfen“, fügte der Direktor der XVIII. Gesundheitsregion hinzu.

Die ersten 100.000 Dosen des Covaxin-Impfstoffs kamen gestern als Spende der indischen Regierung an, die sich in der dritten Testphase befindet und zu 80% wirksam ist. Die nächste Charge würde nächste Woche eintreffen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / Agenda Paraguay

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Viele Ärzte verweigern Impfung mit AstraZeneca

  1. Genau. Pandemie, aufpassen, vorsicht, impfen, impfen, impfen, impfen. Jetzt: neiiin.
    Als ob nicht klar war, dass paraguay die schlechtesten aller impfstoffe bekommen würde. Besser nichts tun als vollgas blödsinn.

  2. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Mein bescheidener Beitrag zu diesem ueberfluessigem Thema.
    Corona-Lage „sehr ernst und sehr kompliziert“: Es bleibt laut Drosten nur noch die „Holzhammer“-Methode – https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/corona-lage-sehr-ernst-und-sehr-kompliziert-es-bleibt-laut-drosten-nur-noch-die-holzhammer-methode/ar-BB1dWuKK?ocid=msedgdhp
    Auch im Chaco ist nunmehr die erste Person in meiner Umgebung am COVID-19 verstorben, wie mir unzuverlaessige Quellen mitteilten – von heute auf Morgen soll die Person tot gewesen sein. Die erste Weisse Person soll jetzt daran gestorben sein und die internierten Faelle sollen sich haeufen. Keine Spur von ECMO Geraeten weit und breit hier in den Spitaelern der Zone wo sich Hase und Fuchs noch guten Nacht sagen.
    Mit den Polizeikontrollen nimmt mans allerdings schon viel ernster.
    Es wird Zeit sich mit dem Herrgott gut zu stellen.
    Anscheinend stellt sich so langsam die Resistenz des Virus gegen die Impfungen ein.
    „Aufgrund der sich verbreitenden Virusvarianten gehen führende Mediziner davon aus, dass die Welt in einem Jahr oder weniger neue Corona-Impfstoffe brauchen wird.“
    Ich glaub langsam doch dass es im Himmel schoener ist als auf dieser nunmehr zusehends unsichereren Erde wo Virus, Motte und Wurm frisst wie er will.
    Lukas 12 ff.
    „31 Trachtet vielmehr nach dem Reich Gottes, so wird euch dies alles hinzugefügt werden! 32 Fürchte dich nicht, du kleine Herde; denn es hat eurem Vater gefallen, euch das Reich zu geben. 33 Verkauft eure Habe und gebt Almosen![2] Macht euch Beutel, die nicht veralten, einen Schatz, der nicht vergeht, im Himmel, wo kein Dieb hinkommt und keine Motte ihr Zerstörungswerk treibt. 34 Denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.“
    Als „Reichserbe und Reichsbuerger“ des Koenigs der Juden sollte man sich nicht scheuen sein Erbe auch irgendwann antreten zu wollen. Ich meine, wer wuerde denn sein Erbe ausschlagen wenn er das Universum erbt?
    Lasst uns dann also in Wuerde abtreten wenn Gevatter Tod an die Tuer klopft – obs wirkt wenn man ihn anhaucht nachdem man ein paar Knoblauchzehen gegessen hat, um ihn zu verscheuchen, da bin ich ueberfragt.
    Der erste Tod wurde allerdings schon besiegt und hindert nicht mehr an der Auferstehung.
    Offenbarung 1 ff.
    „17 Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen nieder wie tot. Und er legte seine rechte Hand auf mich und sprach zu mir: Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte 18 und der Lebende; und ich war tot, und siehe, ich lebe von Ewigkeit zu Ewigkeit, Amen! Und ich habe die Schlüssel des Totenreiches [griechisch „Hades“] und des Todes.“
    Derjenige der tot war aber wieder lebt derjenige hat folgerichtig den Tod besiegt.
    Desweiteren sieht die Offenbarung fuer das Ende der Zeit nur noch mehr Plagen und Misstaende vor die immer intensiver werden und die ganze Erde umfassen. Wie folgt:
    „Die fünfte Posaune
    1 Und der fünfte Engel stieß in die Posaune; und ich sah einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war, und es wurde ihm der Schlüssel zum Schlund des Abgrunds gegeben. 2 Und er öffnete den Schlund des Abgrunds, und ein Rauch stieg empor aus dem Schlund, wie der Rauch eines großen Schmelzofens, und die Sonne und die Luft wurden verfinstert von dem Rauch des Schlundes.
    3 Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken hervor auf die Erde; und es wurde ihnen Vollmacht gegeben, wie die Skorpione der Erde Vollmacht haben. 4 Und es wurde ihnen gesagt, daß sie dem Gras der Erde keinen Schaden zufügen sollten, auch nicht irgend etwas Grünem, noch irgend einem Baum, sondern nur den Menschen, die das Siegel Gottes nicht an ihrer Stirne haben. 5 Und es wurde ihnen gegeben, sie nicht zu töten, sondern sie sollten fünf Monate lang gequält werden. Und ihre Qual war wie die Qual von einem Skorpion, wenn er einen Menschen sticht. 6 Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und ihn nicht finden; und sie werden begehren zu sterben, und der Tod wird von ihnen fliehen.
    7 Und die Gestalten der Heuschrecken glichen Pferden, die zum Kampf gerüstet sind, und auf ihren Köpfen [trugen sie] etwas wie Kronen, dem Gold gleich, und ihre Angesichter waren wie menschliche Angesichter. 8 Und sie hatten Haare wie Frauenhaare, und ihre Zähne waren wie die der Löwen. 9 Und sie hatten Panzer wie eiserne Panzer, und das Getöse ihrer Flügel war wie das Getöse vieler Wagen und Pferde, die zur Schlacht eilen. 10 Und sie hatten Schwänze wie Skorpione, und Stacheln waren in ihren Schwänzen, und ihre Vollmacht bestand darin, den Menschen Schaden zuzufügen fünf Monate lang. 11 Und sie haben als König über sich den Engel des Abgrunds; sein Name ist auf hebräisch Abaddon, und im Griechischen hat er den Namen Apollyon [d.i. Verderber].“
    Ich meine, in Zukunft werden die Menschen den Tod suchen werden ihn aber nicht mehr finden. Warum um alles in der Welt will denn Jemand nicht in den Himmel da das Leben auf der Erde schon jetzt mit diesem kleinen Virus schier unmoeglich erscheint. Wenn sie erst von pferdgrossen Heuschrecken angegriffen werden, dann erleben sie erst eine richtige Plage. Die Schneidezaehne der Heuschrecke sind dann naemlich auch entsprechend groesser – wie zwei Schwerter die aneinander als Schere vorbeischeren.
    Seien sie also vernuenftig und finden zum „Heiland“.

  3. In Deutschland begreift man langsam, das der AstraZeneca-Impfstoff nichts taugt.
    „Das Letzte, was Angela Merkel in dieser Lage gebrauchen konnte, war ein weiterer Imageverlust des AstraZeneca-Impfstoffs. Ramponiert ist dessen Ruf seit Wochen; erst wegen möglicher Nicht-Eignung für alte Menschen, dann wegen möglicher Todesfälle nach Blutgerinnseln (Thrombosen) in Hirnvenen im Zusammenhang mit dem Impfstoff. Viele potenzielle Impflinge in ganz Deutschland lassen sich lieber später impfen als sofort mit AstraZeneca. Die gestern bekannt gewordene Empfehlung der STIKO (Ständige Impfkommission), den Impfstoff grundsätzlich nur bei über 60-Jährigen anzuwenden, ist ein weiterer Schlag für die Impfkampagne.“
    https://www.tagesschau.de/inland/merkel-spahn-astrazeneca-105.html
    https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/astrazeneca-faq-103.html
    Bedenklich ist nur, dass man ihn weiter bei über 60-Jährigen anwenden will und er dafür schön geredet wird.
    Also am besten ganz weg damit in Paraguay, wenn hier schon die Mediziner die Impfung damit verweigern. Wenn’s um ihre eigene Gesundheit geht, scheinen sie doch nicht ganz so blöde zu sein.

  4. AstraZeneca wird einfach umbenannt, dann kann man das Serum weiterhin ALLEN spritzen.
    Die werden keine Ahnung davon haben, daß sie mit einem Mittel geimpft werden, das sie gar nicht haben wollten.
    Sie werden glauben, daß Vaxzevria ein neuer Impfstoff ist und ihn vertrauensvoll annehmen.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510836/EU-Trickserei-AstraZeneca-Impfstoff-wird-in-Vaxzevria-umbenannt

  5. Ich verstehe die Ärzte wer lässt sich schon gerne auf Russisch Roulette ein? Sterbe ich an der Impfung mit diesem Gift oder nicht? Ich würde mir auch keine Todesspritze verpassen lassen. Aber wie hieß es schon die Vorteile überwiegen die Nachteile. Nur blöde wenn man zu denen gehört die daran sterben. Aber Hauptsache es wird weiter geimpft, das Gift hat Geld gekostet also rein in den Arm der Ahnungslosen. Kurz umbenannt und bis der verarschte Bürger es merkt sind wieder ein paar tausende damit geimpft. Glücklich kann sich der schätzen, wo es überlebt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.