Durchaus denkbar

Caazapá: Warum gelang es Fernando Lugo als Einzigem die Preise für paraguayischen Strom aus Itaipú an Brasilien zu erhöhen? Was machte er anders als seine Vorgänger?

Die Frage zum Unterschied ist berechtigt, denn Vorgängerregierungen sprachen immer von Versuchen, die bei dem übermächtigen Nachbar Brasilien nutzlos gewesen seien. Da jedoch Paraguay ein Partner auf gleicher Augenhöhe ist, zumindest bei Itaipú, muss wenigstens der Staatschef so behandelt werden.

Fernando Lugo ließ gestern bei einem Wahlkampfauftritt im Inland die Katze aus dem Sack und verriet, wie er den Pakt mit Lula da Silva, ehemaliger Präsident von Brasilien, doch durchboxte.

Fernando Lugo, erklärte, dass als er Präsident Paraguays war (2008-2012) und mit Itaipú und der brasilianischen Regierung verhandelt wurde, ihm “unter dem Tisch“ 30 Millionen US-Dollar angeboten wurden, die er jedoch ablehnte. “Vielleicht hätte ich mir Estancias und Flugzeuge kaufen können, aber ich hätte nie mehr den Leuten in die Augen sehen können. Mir wurde angeraten das Geld anzunehmen, so wie es immer Vorgänger auf meinem Posten getan hätten“, erklärte der Ex Bischof, geboren in San Solano, Itapúa.

Vorher sagte Lugo noch wie falsch es von Mario Abdo Benítez war über die Kontinuität der Cartes Regierung unter ihm zu reden. “Das bringt uns zum Abgrund weil es mehr Schulden, weniger staatliche Dienstleistungen, mehr Steuern und mehr Korruption bedeutet“, so der mit einem Amtsenthebungsverfahren abgesetzte Ex Präsident Lugo.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Durchaus denkbar

  1. 10 Millionen Dollar und 5 Ministerien,bot er dem „Zünglein“ Oviedo an,wenn dieser von seinem Vorhaben ihn abzuwählen
    abstand nehmen würde.Sollte dies der Wahrheit entsprechen,(war in den Medien abgedruckt)!.
    Soll er weiterhin den Leuten in die „Augen“! sehen.

      1. @Roberto,ich war nicht dabei,also wenn Sie richtig lesen können,die Medien ,(siehe oben)gaben es bei der Abwahl von ihm den Lesern kund.

  2. Was Lugo da verhandelte mit Itaipu war auch unverschaemt,Brasilien zahlte nur deswegen mehr weil Lugo seine Campesinos die Brasilianer in Paraguay wohnhaft sind ihre Grundstuecke illegal besetzen wuerden;Brasilien war Paraguay nichts schuldig aber Lugo war ein Heroe bei vielen; Paraguay sollte die beute Brasilien zurueckgeben.

  3. Ist ja zum totlachen. „Leuten nicht mehr und die Augen sehen “ aber minderjährige schwängern (ALS BISCHOF! !) Bravo! !

Kommentar hinzufügen