Eifersucht und deren Auswirkungen auf Telefone

Asunción: Ob man es glaubt oder nicht, die Staatsanwaltschaft erhält massig Anzeige von Personen, die ihre Ehepartner denunzieren, weil sie deren Telefon durchforsten. Die Institution nimmt jeden Fall ernst.

Es summieren sich die Fälle von Personen, die bei der Staatsanwaltschaft das Ausspionieren durch den Lebens“abschnitts“gefährten oder Gefährtin zur Anzeige bringen. Experten geben Hinweise wie man sein Telefon schützen sollte.

Günter Krone, Koordinator des technischen Bereichs der Staatsanwaltschaft erklärte, „dass 90% der Fälle sind es keine Hackerangriffe sondern simples durchstöbern des Handys. Das Durchsuchen des Handys ihres Lebensgefährten ist ein Delikt. Auch wenn Spionage angezeigt wird, handelt es sich jedoch um einen unerlaubten Zugang zu einem Datensystem“, so Herr Krone.

Er erklärt weiter, dass zu vielen Gelegenheiten der Lebensgefährte ein Handy verschenkt was mit einer Spy-Software ausgestattet ist, sodass er alle Nachrichten von WhatsApp mitlesen kann.

Wenn Screenshots als Mitschnitte des Bildschirms mit privatem Inhalt in Umlauf kommen, kann man straf- und zivilrechtlich Klage einreichen. Ein Strafmaß von bis zu 5 Jahren ist in diesem Fall möglich. Erst kürzlich kam es zu einer Verurteilung wegen Diffamierung in einem WhatsApp Chat.

Wenn jemand nicht möchte, dass sein Telefon durchsucht wird, sollte er alle Sicherheitsmechanismen ausnutzen bzw. sich ein neueres Telefon besorgen, welches ein höheres Niveau als den vierstelligen Code hat.

Natürlich sollten die Gesetze sich auch den aktuellen Entwicklungen in dem Bereich stetig anpassen, so Krone abschließend.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Eifersucht und deren Auswirkungen auf Telefone

  1. Das war doch schon immer so liebe Nachbarn, gefeuerte Kollegen.
    Gehörnt und Geprellte Ehepartner,Scheidungsopfer sind mit die Informanten der egal welcher Ämter.
    Egal wie man sein Handy sichert, nicht ist Sicher.Einmal aus der Hand gelegt, nicht auf gepasst und die Schadsoftware ist auf gespielt.
    Hier hilft nur ein Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Wer wirklich sicher gehen Möchte bezahlt sein Handy in Bar selber und nimmt es gleich mit. Mit den PC macht man das gleiche und verwendet Linux.

  2. Hahahahaha. Das ist echt kurios. Aber bei der enormen Eifersucht, die hier herrscht, wundert es mich nicht.
    Ich würde mal behaupten, 80 % der Ehen und Partnerschaften in Paraguay funktionieren nicht.
    Es herrscht noch überwiegend Machodenken: Der Mann meint, er könne alles machen, Ehefrau UND Geliebte. Das ist einfach selbstverständlich für den paraguayischen Mann. Außerdem kann man so gut bei den Kumpels angeben. Wenn man keine Geliebte hat, ist man der „Lorito oga“, eine schlimme Demütigung für den Paraguayer.
    Aber wehe, die Ehefrau oder die Novia hat einen anderen Kerl. Dann gibts Haue. So haben beide Parteien Missvertrauen zueinander. Aber wenn man gemeinsame Kinder hat, bleibt man eben doch zusammen.

  3. Achondroplastischer ICE

    Antworten

    Langsam halten auch die 1. Welt Leiden und Krankheiten Einzug in Paraguay. Dass die Staatsanwaltschaft solche Fälle ernst nimmt ist äußerst positiv zu bewerten, zumal sie gravierende Straftatbestände darstellen. Langsam hält also das Recht Einzug in Paraguay und schon morgen werden auch Betrug, Verkehrsdelikte und Gefährdung von Leib und Leben geahndet. Und das nicht nur bei bzw. gegen Gringo ricos.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.