Ein Deutscher vergiftet oder unterlassene Hilfeleistung?

Kolonie Independencia: Den Fall Wendy Freiherr brachte, unter anderem, das Wochenblatt auf und nun scheint sich ein ähnlicher Fall anzubahnen.

Vor zwei Jahren starb ein Deutscher im Ortsteil Melgarejo im Alter von knapp 80 Jahren. Er heißt Michael Westphal* und war Witwer. Seine Frau starb schon einige Jahre zuvor.

Westphal hatte Hausangestellte und eine erschlich sich sein Vertrauen. Sie war wesentlich jünger. Nachdem Westphal an Parkinson erkrankte, verabreichte ihm die Hausangestellte und “neue Lebensgefährtin Margerita*“ einige Medikamente, um ihren Lebensstil weiterführen zu können.

Im Zuge dessen starb Westphal. Jedoch dachte Margerita nicht daran auszuziehen, sondern sich den Besitz unter den Nagel zu reißen. Das Vorhaben schlug fehl, nachdem die Tochter des Verstorbenen alle Dokumente in Deutschland im Besitz hatte. Sie schrieb das Anwesen zum Verkauf aus.

Daraufhin wurden aus dem Grundstück und dem Haus alle Liegenschaften verkauft, sogar Bäume gefällt und abtransportiert, obwohl diese bei einem Notar fotografisch festgehalten wurden. Nachdem der neue Eigentümer den Betrug bemerkte, erstattete er Anzeige. So kam der Fall ins Rollen.

Mittlerweile, nach zwei Jahren, hat die Staatsanwaltschaft in Villarrica, aufgrund einer Anzeige der Tochter des Verstorbenen, eine Exhumierung von Westphal angeordnet. Ein zweiter Fall Wendy Freiherr?

*Name von der Redaktion geändert

Wochenblatt / Ministerio Público

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Ein Deutscher vergiftet oder unterlassene Hilfeleistung?

    1. Die Polen die du anführst ist die eine Seite das war ein aus den Ruder gelaufener Raubüberfall.Die Pflegekraft hat die Opfer gearbeitet sie war der Hinweisgeber. In Deutschland/USA gab es einige Serienmörder und den Krankenpfleger.In Großbritannien so gar ein Arzt als Todesengel. Über 100!
      Es muss doch jeden klar sein, das sich ein Mann eine Frau/Lebensgefährtin nehmen tut mit erheblichen Altersunterschied das dass keine heiße Liebe ist.Die Frau rechnet sich doch auch was aus,erst mal bin versorgt. Reine Wirtschaftsehe!
      Stirbt mein Mann ist alles mein!
      Sie braucht doch nur warten,mit 80.Jahren wachsen keine Bäume mehr in den Himmel. Für was da nach helfen!
      Wenn heute richtig gesucht findet man alles so blöd kann man nicht sein! War sie es, ist sie fällig!
      Deutsche Rentner haben noch Glück das die Frauen im Land sich nicht so auskennen.
      Sonst würden so einige Rentner auf die Bretter gelegt.
      Kochbruchrezept.
      Man nehme einen alten Rentner von der LVA.Heirate ihn und drehe in ein paar Kinder an. Verstirbt der sehr geehrte Gatte, deutsche Hinterbliebenrente/Witwenrente 55% der Rente,für die Kinder gibt es Halbwaisenrente.Bei Kinder gibt es keine Altersgrenze von 45.Jahren für die große Rente. Ehedauer mindestens 1.Jahr und sie muss noch bestehen, zum Zeitpunkt des Todes!Die Frau auch bei Tot versorgt.
      Selbst wenn der alte Herr sich aus den Staub macht,den Unterhalt für die Kinder bekommt sie immer bei einen Ausländer.

  1. …,und wenn sie so einen alten Hirsch erbeutet!,braucht sie sich keine Arbeit suchen,und hat samt ihren oft versteckten
    unehelichen Kindern und Familienanhang ausgesorgt.
    Sehr oft Gang und Gebe hier,und der Familienclan gibt noch die nötigen „Ratschläge“.
    Eine mir Gutmeinende alte Paragayerin,sagte einmal,.-der wird ausgebeutet,-bis er nichts mehr hat!.

    1. @Penicillin

      Das sollte man ganz trocken sehen.
      Alter Bock und junge Ziege, Schaft was in Wiege! Da bleibt er/sie wenigsten in Bewegung.Hat seine Vorteile nur er/sie bleibt Fit in Alter!Wer alles glaubt,keine Rückstellungen macht, sich nicht Absichert hat verloren.
      Man kann es Blocken nix da mit:“Der wird ausgebeutet,-bis er nichts mehr hat!.“ Der hat unbewusst auch vorgesorgt!
      Das sind Wirtschaftsbeziehungen/Ehen,jede Ehe ist ein geben und nehmen,das gibt es in jeden Land.
      Je nach dem wie man es Auslegt, steht seiner neue Lebensgefährtin Margerita aus noch was zu, je nach Dauer DER Bezeihung.(Konkubinenbeute)
      Der Mann war ca.80.Jahre, Krank,Parkinson erkrankt.Da gibt es sowieso Besonderheiten bei der Einnahme der Medikamente.Mal wirken sie, mal nicht, dann später.Die Krankheit ist mit Alzheimer häufig im Alter.Diese Krankheiten machen Arbeit für die Pflegeperson, das ist harte Arbeit. Niemand lebt ewig,80.ist schon gesegnetes Alter.
      Beziehungen Ausländer mit Paraguayerin war die Bude bei Tod des Partners schneller Leer als ich es begriffen hatte.
      Mir sind einige Bekannt wo der Partner schon zu Lebzeiten gesagt hat, wenn mir was passiert, räume das Haus aus, bevor die anderen Erben/Rechtsverdreher kommen, sichere dich ab. Da waren nur noch Schulden da!
      Hat der alte Hirsch noch Gelegenheit hat,ein paar Kinder macht,gibt es im Heimatland freudige lange Gesichter.Da ist das Geschrei groß, böse,böse,es gibt nichts mehr zu Erben.Bei Tod hagelst aber Vorwürfe das nach geholfen wurde.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.