Ein Harvard Absolvent will “jede Herausforderung“ annehmen

Asunción: Juan Manuel Gustale absolvierte als einziger Paraguayer ein Studium an der Harvard Universität 2017. Er schaffte den Master Abschluss im Bereich öffentliche Verwaltung, zusammen mit dem Schöpfer von Facebook, Mark Zuckerberg.

Gustale kann stolz auf seine Leistung sein. Nun will er das Erlernte in Paraguay umsetzen und “jede Herausforderung“ annehmen. Insgesamt schafften 160 Absolventen aus 90 Ländern den gleichen Abschluss.

„Es ist schwierig überhaupt in Harvard zugelassen zu werden. Die Kriterien der Universität in den USA bei Cambride (Massachusetts) sind umfangreich. Nur 5% der Bewerber wurden zugelassen“, erklärte Gustale. 2009 wurde er, mit anderen Teilnehmern aus der Justiz und der Zentralbank von Paraguay (BCP) ausgewählt. Er war der beste Absolvent bei einem Auswahlverfahren für Stipendien in der Carlos Antonio López Stiftung (Becal).

„Der Studienalltag war hart. 12 bis 15 Stunden lernen und Expertisen vorzubereiten war vollkommen normal, auch am Wochenende. Eine Disziplin ist von grundlegender Bedeutung“, erklärte Gustale.

Er schloss sein Studium mit Mark Zuckerberg ab. Er befand sich in demselben Studiengang wie der Paraguayer. Die Botschaft an seine Landsleute ist klar und verständlich: „Paraguay braucht mutige Menschen, die mehr erreichen wollen. Mit Opfer und Willenskraft sind viele Ziele erreichbar. Paraguayer können an den besten Universitäten der Welt studieren. Die Globalisierung verringert die Abstände und Hindernisse sind nicht mehr so groß wie früher“, sagte Gustale.

2018 werden an der Harvard Universität fünf Paraguayer in den Fächern Architektur, Recht und öffentliche Verwaltung studieren können.

Quelle: Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Ein Harvard Absolvent will “jede Herausforderung“ annehmen

  1. Gratulation. Solche Leute braucht Paraguay! Eigentlich müßte sich die Regierung um eine solche Kapazität reißen. Doch leider ist zu befürchten, daß Parteibuch und Unterordnung unter die Parteidisziplin wichtiger sind als Intelligenz und Kompetenz.

  2. „Er schaffte den Master Abschluss im Bereich öffentliche Verwaltung, zusammen mit dem Schöpfer von Facebook, Mark Zuckerberg.“
    Mark Zuckerberg’s Anteile an Facebook betragen mehr als 47 Mrd. US Dollar, Harvard hat ihm die Ehrendoktorwürde verliehen. Er hat Frau und zwei Kinder. Und dann macht er jetzt einen Abschluss in Verwaltungswissenschaften?? Andere Quellen geben an, dass er seinen Abschluss nicht geschafft, bzw. nicht gemacht hat.

      1. wikipedia lexicon sagt dazu folgendes:
        „An der Harvard University studierte Zuckerberg Informatik und Psychologie, damals wurde er Mitglied bei Alpha Epsilon Pi, einer in mehreren Ländern aktiven Studentenverbindung.[4] 2004 gründete er mit drei Harvard-Kommilitonen Facebook und gab 2006 sein Studium ohne Abschluss auf.“

        und weiter:

        “ Im Jahr 2017 verlieh ihm die Harvard University die Ehrendoktorwürde.[29]“

        das ist international bekannt und von Herrn Zuckerberg nicht bestritten.

  3. Gratulation!!! Eine Arbeitsstelle für Juan Manuel Gustale in der Regierungsriege -Peña-Gneiting 2018-2023- ist garantiert.

  4. Wenn er in eine öffentliche Institution geht, hat er mit Sicherheit viel Herausforderung hier. Er wird ausserdem schnell merken, dass seine Kompetenz die der anderen bei WEITEM übersteigt.

Kommentar hinzufügen