Ein Maler wird berühmt

Capiatá: Ein 50-jähriger Maler verdiente seit dem 15. Lebensjahr seinen Lebensunterhalt mit den Kunstwerken, die er anfertigte. Jetzt half ihm ein Gemälde dazu berühmt zu werden, sodass er sich vor Aufträgen nicht mehr retten kann.

„Mein ganzes Leben lang widmete ich mich diesen Dingen, war früher in Supermärkten tätig und dann begann ich eines Tages, Öllandschaften usw. auf der Straße zu malen. Vor nicht allzu langer Zeit fragte mich eine Dame, ob ich ihr bitte eine kleine Autolandschaft für ihre Wand machen könnte und ich tat es. Nachdem sie angefangen hatte, das Gemälde auf Facebook zu posten, wurde ich berühmt. In kurzer Zeit gab es 5.000 Likes, dann waren es in einem Tag bereits fast 20.000“, erzählte Óscar Rojas.

Er sagte, dass er seit seinem 15. Lebensjahr gemalt habe, aber ihm niemand jemals Bedeutung beigemessen habe. Das änderte sich, als die Frau das Gemälde auf Facebook postete. „Ich kann nicht mehr schlafen von all den Leuten, die mich kontaktieren“, berichtete Rojas.

Danach fragte ihn ein Mann, wie viel seine Arbeit kosten würde und er machte bereits an einem Tag ein weiteres Wandbild. „Jetzt habe ich keine Zeit mehr zu atmen. Die Leute sagen mir, du wurdest schnell berühmt, weil ich viele Vorlieben für das Thema Landschaften hatte. Und ich habe niemanden gebeten, berühmt zu sein, ich habe nur aus Notwendigkeit gemalt um Geld zu verdienen“, sagte er.

Er fügte hinzu, dass er nicht möchte, dass die Malerei in der Kultur von Paraguay verloren gehe. „Gott sei Dank habe ich jetzt schon 200.000 Guaranies in der Tasche, vorher habe ich alle meine Sachen aus der Not heraus verpfändet, es ist sehr schwierig“, sagte Rojas und erklärte, dass mit der Pandemie alles etwas komplizierter geworden sei. Personen, die an seiner Arbeit interessiert sind, können ihn unter (0992) 343-184 kontaktieren.

„Ich arbeite in der Sonne und bei 40 Grad. Sie bieten mir einen Mixer, eine Waschmaschine oder einen Deckenventilator an, aber wenn mich jemand anruft und mir sagt, dass er Geld hat, nehme ich das jetzt. Und dank dessen komme ich jetzt weiter“, sagte er.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein Maler wird berühmt

  1. Es freut mich für den Mann, dass er damit nun sein Geld verdienen kann; auch wenn ich gestehen muss, dass mir seine Gemälde nicht gefallen. Kunst ist halt eben Geschmackssache. Ich kann mir vorstellen, wie sehr er sich über jede Gefällt mir Angabe auf Facebook freut; und ich denke, dass die Freude an der Sache zu behalten, auch steht’s das wichtigste ist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.