Ein nahe gelegenes Polizeirevier ist kein Garant für Sicherheit

Salto del Guairá: Auch wenn ein Polizeirevier nur 25 Meter entfernt liegt schreckt das Verbrecher nicht ab. Ein Brasilianer, der nach dem Kurzurlaub wieder zurückkehrte, erlebte eine böse Überraschung.

Der Geschädigte kehrte gestern Nachmittag wieder nach Hause zurück, nachdem er einige Tage in Brasilien verbracht hatte. Groß war die Überraschung, als er feststellte, dass bei ihm eingebrochen wurde. Die Täter nahmen 1.300 US Dollar in bar mit, Schmuck, teure Parfums und eine Pistole, Kaliber 22.

Das luxuriöse Haus ist nur 25 Meter von der Polizeiwache Nr. 9 in Salto del Guairá entfernt. Nach den ersten Untersuchungen kamen die Diebe über den Hinterhof und brachen eine Tür auf. Sie wussten wohl, dass der Besitzer verreist war. Karen Luana, Beamtin von der Nationalpolizei und der Kriminalpolizist Elvio Rojas Peña sicherten die Einbruchsspuren und führen die weiteren Ermittlungen in dem Fall.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Ein nahe gelegenes Polizeirevier ist kein Garant für Sicherheit

    1. Ist aber fuer einen Latino typisch. Ich habe auch immer von allen Seiten gehoert, ich muss vorsichtig sein. Nuna ja, no na, aber ein Kleidungs vergleich mit Latinos zeigte, dass ich im Vergleich zu ihnen der Mendigo bin. Das nciht vorhandene Handy kann mir auch kaum gestohlen werden und Schmuck? Brauche ich nicht ud brauchte ich nie.
      Folge dessen koennte ich sogar im Armenviertel uebernachten und es ist weniger wahrscheinlich, dass mir etwas passiert als denen im Nobelviertel.

Kommentar hinzufügen