Ein Präsident wird per Hubschrauber evakuiert

Pilar: Die erste Luftevakuierung in dem Departement Ñeembucú erfolgte mit einem besonderem Passagier. Er ist schon 101 Jahre alt und kämpfte im Chaco Krieg.

Der Kriegsveteran Próspero Rojas wurde nach Pilar geflogen, weil er an einem sehr abgelegenen Ort lebt. Er ist Präsident der Vereinigung von den Veteranen aus dem Chaco Krieg in Ñeembucú und wohnt in der Gegend von Laguna Itá. Die Gemeinde ist durch die Überschwemmungen von der Außenwelt abgeschnitten.

Dr. Rafael Tolosa, Leiter von der familiären Gesundheitsbehörde in der Region, erklärte, dass der mehr als 100 Jahre alte Chaco Veteran in perfekter körperlicher Verfassung sei. Die Evakuierung habe auf dem Luftweg stattgefunden, denn über Landwege wäre dies wesentlich schwieriger gewesen. Weitere Personen waren mit an Bord von dem Hubschrauber und wurden in Sicherheit gebracht.

Neben Rojas leben noch zwei Veteranen aus dem Chaco Krieg in Ñeembucú. Romualdo González (102) hat sein Domizil im Distrikt Mayor Martinez und Anacleto Escobar (102) wohnt in Pilar.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .