Ein Schock für die Paraguayer

Es gibt viele traditionelle Nationalgerichte in Paraguay. Meistens sind sie deftig. Vor allem Empanadas in allen Variationen werden gerne gegessen. Nun aber wohl mit allergrößter Vorsicht.

Mehrere Fotos und ein Video tauchten im Netz auf, das eine Empanada Fabrik voller Ratten zeigt. Sie scheinen sich ungestört bewegen zu können. Nebenbei werden die Empanadas produziert.

Aufgrund dessen ist die Empörung der Bevölkerung über das skandalöse Vorgehen des mittlerweile identifizierten Herstellers groß. Die Fabrik heißt Don Vito Tradicion, nicht zu verwechseln mit Don Vito Original. Angeblich wurde das Unternehmen im Stadtteil Trinidad von ehemaligen Don Vito Original Mitarbeitern betrieben. Die daraus resultierende Konfusion ist nachvollziehbar.

Eine der bekanntesten Empanada Hersteller des Landes, Don Vito Original, gab in sozialen Netzwerken ein bebildertes Statement ab, dass es sich dabei nicht um eine Fabrik ihrer Herstellung handele. Sie luden zudem ein die einzige Fabrik der Kette selbst in Augenschein zu nehmen, um alle Zweifel zu zerstreuen.

Quelle: Paraguay.com / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

16 Kommentare zu “Ein Schock für die Paraguayer

  1. Das sind dann sicher Ratten- Empanadas. Günstig Fleisch, keine Kosten für die Nahrung der Ratten, Hat Sly Stallone in “ Demolition man“ auch gegessen. Manche essen Katzen und Hunde, andere Ratten. Wie heißt es immer so schön, Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß. Und bei Ochsi oder in irgend einem anderen Lebensmittel Hersteller, sieht es auch nicht anders aus. Guten Appetit.

  2. Im Winter ist das Geschäft immer schlecht. Aber mit solchen Meldungen einen ganzen Berufsstand zu verunglimpfen, das zeigt, wie schlecht es bei der Konkurenz läuft.

  3. Hygiene ist hier ein Fremdwort, ich meine damit nicht die Paraguayer, die 3 mal oder mehr am Tag Duschen, sondern Herstellung, Transport und Lagerung von Lebensmitteln. Kühlketten werden unterbrochen oder sind garnicht vorhanden. Transport auf einem Muldenkipper oder in einem Kühlkoffer ohne Kühlung. In unserem Supermarkt stinkt es manchmal Montags aus der Kühltheke als wenn das Fleisch schon das ganze Wochenende ohne Kühlung gelegen hat. Dabei ist es erst “ frisch “ eingetroffen.

    1. Zum Glück funktioniert die alte paraguaische Tradition hier besser als die „europäische Kühlkette“. Vor 10 Jahren gab es hier kaum Kühlfahrzeuge und auch längst nicht so viele Kühltheken. Aber Fleisch war nie ein Problem. Dieser Irglaube sitzt nur bei den Europäern, dass Lebensmittel immer einen Kühlschrank brauchen. Es geht auch ohne! In den warmen Ländern ist das jedem bekannt!

      1. Michael, Du hast recht, aber in den anderen Ländern wird das Fleisch nicht eingefroren, 3 mal wieder aufgetaut und wieder eingefroren. Es kommt als Rohfleisch in die Pralle Sonne und ist in 2 Stunden Trockenfleisch. Das geht komplett ohne Fliegen und Keime. Aber je öfter Du das Fleisch auftaust und wieder einfrierst geht es kaputt

  4. Warum schreibt hier denn niemand: „und wenn das euch nicht gefällt, dann geht doch…?!“ Wie das ansonsten oft zu lesen ist.

    1. Hast du doch gerade selbst gemacht. Ausserdem – was soll denn schon wieder die Miesmacherei? Ein sachlicher Bericht, sachliche Kommentare – warum so aggressiv?

  5. Oder Michael anders gefragt/ gesagt, wie erklärst Du Dir warum auf einmal fast jeder Haushalt über einen Kühlschrank verfügt, was vor 10 Jahren noch nicht der Fall war. Doch nicht nur für das Eis fürn Terere.

  6. Elaborado higiénica mente (entre la basura quemada en nuestro patio). Hygienisch hergestellt (zwischen dem angezündeten Müll in unserem Hof).

  7. Zeige mir einer eine Lebensmittelfabrik wo es keine Nager gibt.Es ist nur eine frage wie viele es gibt.
    Hier gibt es auch Kontroll/Bekämpfungskonzepte.
    Eggi es stimmt was Du schreibst. Die Empanadas selber gemacht da weis ich was ich Esse!!
    3xmal roh Fleisch auftauen geht nicht,1x ja, dann muss es verarbeitet werden.
    Ist die Kühlkette unterbrochen bevor es beim Kunde abgeliefert ist, wird die Ware/Fleisch verworfen. Teuere Sache!
    An jeden LKW/Kühlcontainer ist eine Messeinrichtung vorhanden, Schreiber auch Elektronisch. So einfach ist es normal nicht mit 3.Mal.
    Jede Fleischteke die Stinkt ist dreckig,wer da kauft ist selber Schuld. Das gibt längere Sitzungen.
    Es ist ein kleiner Unterschied wie es gefroren wurde,Schock über -25C die Zellstrucktur fast dann ganz, längere Haltbarkeit,dann muss die Lagertemperatur über -20C und mehr haben.
    Fleisch ist ganz verschieden,Schaf und Rindfleich sind ganz ander Schuh als Schweinefleisch.was die Haltbarkeit angeht.
    Wer Fleisch unbedingt in der Sonne trocknen möchte sollte einige Lagen Mull/Fliegengitter bitte damit nicht Sparen ansonsten ist das Fleisch wieder Lebenig! Rind und Schaffleisch sind gut zum Trocknen.

  8. Wenn ich ueberhaupt mal Empanadas esse dann nur wenn ich weiss wer und wie sie hergestellt wurden. Ansonsten….lasse ich die Finger davon weil ich nie weiss ob vorher die Kueche ausgefegt wurde oder was sonst noch drin ist. Im Grossen und Ganzen….mag ich Empanadas eh nicht weil ich nicht sehen kann was drin ist. 100%ige Garantie fuer Hygiene gibt es weder hier in PY noch sonstwo auf der Welt

    1. Hallo Unica, Entweder Du bist Selbstversorger oder Vegetarier. Du weißt weder was im Wasser, Molida, Pan und / oder in anderen Lebensmitten ist, was Du nicht sehen kannst. Auch gilt, was ich nicht weiß macht mich nicht heiß, oder was uns nicht umbringt macht uns nur stärker

      1. DAs ist genau der Punkt. Wenn man sich permanent über alles Gedanken machen würde, welche Inhaltsstoffe, gentechnisch veränderte Substanzen und sonstwas drin sein könnte, dann muß man wirklich zu 100% Selbstversorger sein. Selbst da müsste man sich sauberes Getreide besorgen usw. – und die übliche Leier: Da ist doch auf der ganzen Welt so, auch im so hygienischen Deutschland, wo es Rückrufaktionen wegen Salmonellen oder Glassplittern in Wurst gibt.
        Genießen wir doch einfach das Leben, so wie es ist. Wer keine Empenadas mag – ausser selbst gemachte vielleicht – ißt eben was anderes aus die Chemie- oder Biolabor 😉

    2. Lieber Wolfgang, wenn man schon von Schock-Gefrieren spricht, um die Zellstruktur kaputtzumachen, dann ist das erst ab minus 37 Grad der Fall, mit anderen Worten, in Paraguay kann man dies vollkommen vergessen, da die technischen Möglichkeiten hierzu gar nicht vorhanden sind. Denn ein schock-gefrorenes Fleisch ist dann in der Folgezeit noch lange haltbar bei nur wenigen Minusgraden. Ansonsten sollte man auf das Einfrieren von Fleisch vollkommen verzichten. Fleisch hält sich ohne einzufrieren sehr lange bei einer Temperatur zwischen 1 und 4 Grad plus, allerdings auch nur einige Wochen. Aber dies sollte man wenigstens nutzen. Keiner kauft Fleisch in grösseren Zeitabständen, deshalb ist auch eine Haltbarkeit von mehr als wenigen Wochen gar nicht notwendig, da Fleisch ständig frisch zu bekommen ist.

      1. Hallo Martin, Fleisch bei + Graden, Zitat: einer Temperatur zwischen 1 und 4 Grad plus, allerdings auch nur einige Wochen. kann man wohl vergessen. Ich kaufe meistens ein komplettes Schwein, was vor meinen Augen geschlachtet wird. Diese Menge an Fleisch isst nicht einmal meine Familie (die sehr groß ist und ständig kommen andere Familienangehörige dazu) in kurzer Zeit auf.
        Einige Tage trifft es wohl genauer, im Kühlschrank, die Haltbarkeit.
        Ja Fleisch ist ständig frisch zu bekommen, aber zu welchen Preis. Wenn ich alleine bin spielt der Preis keine Rolle.

        1. Und ist das komplette Schwein auch OK? Weißt du, was es gefressen ist, welche Impfungen es hat, welche Krankheiten es hat oder hatte, ob es voll von Antibiotika ist?
          Ist doch alles Pillepalle.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.