Ein Stofftier sorgt für Aufregung im Senat

Ein peinlicher Vorfall im Senat bei der gestrigen Anhörung des Ministers Ramon Jimenez Gaona vom MOPC schlägt Wellen. Sogar eine öffentliche Entschuldigung war vonnöten.

Senator Eduardo Petta versuchte Gaona ein Krokodil Stofftier zu überreichen. Er spielte damit auf die Pilcomayo Krise an, bei der durch das Austrocknen des Flussbetts viele Tiere, insbesondere Krokodile, verendeten. „Ich möchte mich entschuldigen. Viele Menschen haben die Botschaft nicht verstanden. Sie war ironisch gemeint“, sagte Petta. Er erinnerte aber noch einmal daran, dass die Tiere keinen Selbstmord begangen hätten sondern durch menschliche Faktoren gestorben seien. Er bedauerte, dass die Schuld dem ehemaligen Direktor der Nationalen Kommission am Pilcomayo, Daniel Garay, zugeschoben worden wäre.

Nun sollen die Arbeiten am Pilcomayo Fluss aber wieder zügig aufgenommen werden um zu retten was überhaupt noch zu retten ist.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Ein Stofftier sorgt für Aufregung im Senat

  1. Also bitte, als würden sich die Politiker hier ernsthaft für Krokodile, bzw Kaimane interessieren, es sei denn, ihr Leder füllt ihren Geldbeutel!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .