Einfach unerklärlich

Asunción: Der Gerichtsmediziner, der den Leichnam des 9-jährigen Jungen inspizierte, der gestern auf dem Rücksitz eines Autos gestorben war, weist diverse Merkmale am Hals auf. Ein Unfall in dieser Art kam ihm jedoch noch nie unter.

Dr. Félix Colmán sagte: „Ehrlich gesagt ist es für mich unerklärlich, selbst wenn ich meiner Fantasie freien Lauf lasse, dass er auf diese Weise in einem stehenden Fahrzeug, ohne laufenden Motor sich den Sicherheitsgurt anlegte und daran verunfallte. Das gibt viel zum Nachdenken und Spekulieren“.

In seinen 11 Jahren als Gerichtsmediziner und forensischer Studien hörte er niemals von einem ähnlichen Unfall, „wenn es denn einer war“, fuhr er fort. Die Autopsie wird am heutigen Vormittag durchgeführt.
Aus seiner Sicht ist alles was im Auto passierte nicht nachprüfbar. Der Leichnam des Kindes hat nur leichte oberflächliche Wunden.

Die Staatsanwaltschaft lässt die Videoüberwachung des Außenbereichs vom Krankenhaus auszuwerten, um die Version der Mutter bestätigen zu können.

Der 9-Jährige wurden laut Aussagen der Mutter gestern leblos im Wagen aufgefunden, nachdem sie 45 Minuten im Krankenhaus war. Anscheinend soll er sich versehentlich selbst stranguliert haben.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Einfach unerklärlich

  1. Wärs nicht möglich, dass ein Unbeteiligter (böser Onkel?) ims Auto eingedrungen ist, während die Mutter nicht anwesend war? Mir ist auch kein Fall bekannt wo sich ein Kind in ähnlicher Situation selbst erdrosselt hätte?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .