Fluchtweg Kolonie Independencia

Kolonie Independencia: Es ist ein großer Schock für die Angehörigen der Mutter aus Natalicio Talavera, die am Dienstagabend ermordet wurde. Die Ermittler sind dem Täter aber auf der Spur und gaben weitere Einzelheiten bekannt.

Am Dienstagabend wurde Marta Noemi Brítez in dem Wohnhaus ihrer Schwester erschossen. Sie suchte dort Zuflucht, weil sie schon bedroht wurde. Der mutmaßliche Täter, Arnaldo Fariña Martinez, soll ihr Lebensgefährte gewesen sein. Vier Schüsse mit einer Schrotflinte gab er auf das Opfer ab, die sofort getötet wurde. Danach floh Martinez.

Sein Fluchtauto, ein Toyota, wurde einige Meter neben der Straße, die zur Kolonie Independencia führt, gefunden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tatverdächtige in der Kolonie Independencia, Carlos Pfannl, San Gervacio oder anderen Gemeinden in deren Umkreis Bekannte hat, die ihm Unterschlupf gewähren. Gegenüber ersten Berichten ist Martinez 30 Jahre alt und nicht älter wie ursprünglich erwähnt. Zudem soll er immer noch bewaffnet sein.

Wochenblatt / Ultima Hora / El Informante Guairá

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Fluchtweg Kolonie Independencia

Kommentar hinzufügen