Einkaufszentren gehen von einem guten Jahresende aus

Asunción: Der Präsident der Kammer der Einkaufszentren von Paraguay, Jorge Mendelzon, erklärte, dass man hoffe, das Jahr 2023 mit guten Zahlen abschließen zu können.

„Wir werden ein sehr gutes Geschäftsjahr abschließen. Der Sektor ist stark gewachsen“, sagte Mendelzon. Er wies auch darauf hin, dass mit dem Black Friday auf Länderebene die kommerzielle Bewegung größer gewesen sei als in den Vorjahren, da die Geschäfte große Verkaufsmengen verzeichnet haben.

Mendelzon betonte, dass die Kammer der Einkaufszentren viele Arbeitskräfte neu eingestellt habe. „Wir sind ein Verband mit einer Kapazität von mehr als 30.000 Arbeitsplätzen“, erklärte er.

Eines der Probleme, die den kommerziellen Sektor im Allgemeinen am meisten beunruhigen, ist der Schmuggel. Mendelzon ist aber optimistisch, dass die neue Regierung diese Geißel in den Griff bekommt.

Andererseits wurde nach Angaben der Zentralbank von Paraguay (BCP) in den Monaten August-Oktober ein Anstieg des wirtschaftlichen Umsatzes von rund 4 % verzeichnet, was auf die guten Leistungen von Handel, Produktion und Dienstleistungen zurückzuführen sei.

„Wir liegen auf einem Niveau, das über der Inflation liegt, gemessen am Umsatz im Vergleich zum letzten Jahr. Es gibt eine positive Handelsentwicklung“, versicherte Mendelzon und behauptete, dass seine Wahrnehmung im Bereich der Verkäufe mit den BCP-Daten übereinstimme, weshalb sie bessere Zahlen für das Jahresende prognostizieren.

Wochenblatt / La Nación / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen