Einsatz von Chemikalien für den Straßenbau im Chaco

Fuerte Olimpo: Die Assoziation für den Straßenbau in Alto Paraguay arbeitet im Bereich von Toro Pampa. Sie will die Strecken verbessern. Das MOPC unterstützt dabei das Projekt.

Um eine Allwetterstraße vorzubereiten kommen Chemikalien zum Einsatz, die den Untergrund komprimieren. Unter anderem wird das Produkt ISS 2.500 verwendet.

Laut dem Präsident der Assoziation, Rafael Ayala, sei das Mittel in anderen Ländern, wie Südafrika, Argentinien und Kolumbien schon verwendet worden. Das Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) unterstützt die Straßenvereinigung von Alto Paraguay bei dem Vorhaben.

Mittlerweile ist eine Strecke von 1.700 Meter bei Toro Pampa schon mit Chemikalien präpariert worden und zeigt gute Ergebnisse. Sollte es dauerhaft optimale Bedingungen, insbesondere auch bei widrigen Wetterverhältnissen, aufzeigen, will das MOPC weitere Bereiche im Chaco auf diese Art und Weise bauen.

Wochenblatt / Ultima Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Einsatz von Chemikalien für den Straßenbau im Chaco

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.