Einweihung von Tower am Flughafen Loma Plata

Loma Plata: Am gestrigen Abend wurde der neu errichtete Tower des Flughafens im Norden der Stadt offiziell eingeweiht. Damit sind jetzt auch Nachtflüge möglich.

Wie sie auf den nachfolgenden Videos sehen können, kam es am gestrigen Abend zur offiziellen Einweihung des Towers, in dem Ever Cabral der Verantwortliche ist, um Piloten Indikationen zur sicheren Landung zu geben oder um den Flughafensicherheit zu bewerkstelligen.

Die Errichtung und Ausstattung des Towers war nur mit einer hohen Investition der Kooperative Chortitzer möglich und wird im Dienst aller stehen. Im ersten offiziellen Nachtflug befanden sich örtliche Autoritäten.

Wochenblatt / Stadtverwaltung von Loma Plata

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Einweihung von Tower am Flughafen Loma Plata

  1. @vik
    Also es fliegt ja – was will man mehr… https://www.youtube.com/watch?v=y7xU_2Zzbb0.
    Experimental bedeutet in den USA dass es weniger und laschere Regeln der Flugbehoerde fuer die Dinger gibt damit die fuer den Flug zugelassen werden. Sie sind kostenguenstiger.
    Ausserdem sind es nicht Spielzeuge sondern Vollaluminium Flugzeuge (ohne Stoffbezug und sonstiger Kitsch). 50 bis 100 Kg „Ladung“ kann es sehr wohl laden und landet irgendwo. Nur eben die „Repraesentanten“ werden diese nicht importieren und daher hat niemand sowas. Die Segelfaehigkeit dieser Flugzeuge ist ja weit besser als die aller anderen da sie speziel fuer STOL gebaut sind – von Bastelflugzeugen mit Karton kann keine Rede sein. Mit dem Motor aus segeln sie weit weiter als andere da sie spezielle Fluegel dafuer haben, minimalistische Instrumente und sind ja speziell fuer kurze Lande- und Anfluege hergestellt (hocheffiziente Fluegel und Ruder).
    Was will man denn noch mehr – ist jemand nicht zufrieden mit seinem Kitfox so kann er es mir ja gerne schenken…
    Lieber in den Himmel kommen als mit nem Flugzeug in die Hoelle – auch das ist wahr.
    Fliegen wir halt im Jehnseits lieber denn wenns hier heisst zum Flugzeug mit Korruption zu kommen, dann lassen wirs lieber. Aber faehige Piloten sind in der Tat vonnoeten vor allem in solchem Fall – dies ist ein Mustang Kriegsflugzeug aus dem Weltkrieg das schwer ist und fast keine Selgelfaehikeit hat daher nur mit funktionierendem Motor fliegt; ist der Motor aus so gehts nur nach unten was mit solchem Kitfox nicht der fall waere: https://www.youtube.com/watch?v=BBpqvPujZgM.

  2. Na ich weiss nicht ob regulaere Fluege nach Asuncion rentabel waeren. Einmal pro Woche vielleicht ja aber dann nicht mit einen Airbus 320.
    Was allerdings fuer die meisten Leute interessant und vor allem fuer Viehzuechter nuetzlich sein wuerde ist so ein Bush plane wie ein Kifox oder ein anderes „Experimentelles“ Flugzeug. Das muesste man auch auf eine etwas laengere Auffahrt landen koennen (https://www.youtube.com/watch?v=mdL8q2l3p_s). Allerdings gibts im Chaco zu viele Zaeune und Stromlinien um „irgendwo“ zu landen und im Video sieht man genau solche Wolken die im Chaco standard sind die immer auf sehr starke Winde hinweisen wie der Typ auch bestaetigt.
    Ich sehen da 3 mikrige Flugzeuge bei der Einweihung. So wie ich mal verstanden hab ist der Chaco nicht sehr geeignet fuer kleine Flugzeuge wegen den starken Winden. Der Zahnarzt Klassen soll ja als Atheist auch immer eine Bibel sich ins Hemd gesteckt haben wenn er zu seiner Viehfenz in Suedmenno flog – wenns dann Turbulenzen gab so soll er die Bibel als Talisman vor die Windschutzscheibe des Flugzeugs gehalten haben und sich an Jona erinnert haben.
    Fuer ein Bush plane allerdings ist es eher ideal die Piste aus Erde bestehen zu lassen oder mit Gras bewachsen da die grossen Buschreifen etwa 1600 US$ pro Stueck kosten und diese auf Asphalt schnell abnutzen (ein paar Dutzende fluege und schon muss man neue kaufen).
    Also die wenigen Flugzeuge die da zu sehen sind zeugen wohl davon dass die ganze Fliegerei eine einzige Geldmacherei sein duerfte.
    Wenn man auf der eigenen Auffahrt in lp landen koennte so waere es wahrscheinlich rentabel so ein experimentelles Kitfox Buschflugzeug zu haben, man wuerde dann eben auf der Kuhweide landen in der Fenz – aber ich nehm mal an dann taucht Stoeckl sehr schnell auf und droht mit dem Gesetz 514 und anderen Whiskyverordnungen die man sich gerad aus den Fingern gesaugt hat.
    Man muesste das Recht auf ein eigenes Flugzeug zum Menschenrecht erklaeren und sich das von der Regierung finanzieren lassen. Fuer 30.000 USD bekommt man schon ein neues experimentelles Buschflugzeug mit dem man „verschiedene Transporte“ machen koennte.
    Ab 25.000 USD gehts anscheinend schon los wenn mans selber zusammenbastelt http://www.kitfoxaircraft.com/images/PDF/Kitfox_Pricing_Brochure_2019.pdf. http://www.kitfoxaircraft.com/index.php/s7-ss. – ideal fuer rund 800 lbs „Nutzlast“, was immer transportiert wird.
    Eine Flugzeugambulanz fuer Loma Plata macht allerdings viel sinn.

    1. also ein experimental kitplane schon gar nicht. es gibt genügend buschflugzeuge sie sich bewährt haben, für Personentransport. Materialtransport und Krankentransport aber für 30.000 USD gibts nichts. Unter 150.000USD gebraucht gibts nichts gescheites. Dann braucht es dazu noch fähige Piloten, einer davon bin ich.Ich suche schon lange einen Sponsor

    2. nicht mal die drogenkuriere fliegen hier mit experimental kitplanes. warum wohl nicht? weils der name schon sagt ein experimentelles do it yourself bastel flugzeug. nicht zu gebrauchen für kommerzielle zwecke.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.