EPP: Pure Angst und nicht die gleiche Gesinnung

Rio Verde: Nachdem Franz Wiebe von der selbsternannten paraguayischen Volksarmee freigelassen wurde versucht ein deutschstämmiger Viehzüchter eine Erklärung für die Ruhe in der Zone zu geben.

„Die Stille und Zurückhaltung der Einwohner hier im Norden kann man nicht mit einer identischen Ideologie oder Gesinnung gleichsetzen, sondern mit der Angst was das Gegenteil mit sich bringen würde“, sagte Siegfried Baumgarten, Ex-Präsident der Ländlichen Vereinigung im Distrikt San Pedro.

„Ich glaube nicht, dass die Leute mit der Ideologie oder der Gewalt der EPP sympathisieren. Die Paraguayer sind in der Mehrheit Pazifisten. Die Stille der Menschen ist der Angst geschuldet“, unterstrich Baumgarten bei einem Radiointerview.

Nachdem einige Informanten mit dem leben zahlen mussten ist diese Handlungsweise nur eine nützliche Schlussfolgerung. Außerdem hat jeder Familie in der Zone, die selbt mit dem gezahlten Kopfgeld, welches für die Ergreifung gezahlt wird, nicht die Zone verlässt.

„Nur wenn der Staat Präsenz zeigt und in allen Bereich hilfreich zur Seite steht, kann man der EPP entgegentreten. Da dies bisher jedoch nicht passiert ist gibt es weiterhin Nährboden für die Mitglieder“, so der Viehzüchter.

Als Beispiel nannte Baumgarten zwei Kolonien von Indigenen in San Pedro, die bis heute weder Schule noch elektrischen Strom haben.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.