Erfahrungsberichte von Lesern über den Faktor Reactiva der ANDE

Mehrere Leser riefen bei mir an und berichteten über den neuen Faktor Reactiva der ANDE auf ihren Rechnungen.

Ein Mann aus dem Raum Obligado erklärte, ihn hätte der Kompensator 123.000 Guaranies gekostet. Gekauft hätte er ihn in einer Kooperative der Vereinigten Kolonien. Der Einbau, inklusive Nebenkosten, sei ihn auf rund 150.000 Gs. gekommen. Dann habe er die Originalrechnung bei der ANDE in Encarnación eingereicht. Diese habe erklärt, nächsten Monat sei der Faktor Reactiva von der Rechnung verschwunden. Der Elektriker hätte bei Messungen festgestellt, dass das Gerät den Zählerwert vom Reactiva Strom wirklich auf fast Null herabsetze.

Eine andere Leserin aus dem Departement Guairá erklärte, der Kompensator sei schon vor Monaten von der ANDE für einen Preis von über eine Million Guaranies eingebaut worden, sie bezahle aber immer noch den Reactiva Strom, ohne dass dieser von der Rechnung verschwunden sei. Ein weiterer Leser, ebenfalls aus Guairá, hat auch den neuen elektronischen Zähler, seit über vier Monaten. Auf seiner Rechnung taucht der Konsum des Reactiva Stroms aber nicht auf, obwohl der Zähler ihn aufweist. Es dürfte hier wohl am Stromableser liegen.

Wie dem auch sei, entscheidend ist, dass ein Einbau des Kompensators von privater Seite deutlich billiger sein dürfte als von der ANDE und auch funktioniert. Alle Namen der Leser sind der Redaktion bekannt, sie wollen aber nicht erwähnt werden.