Erfolgreicher Black Friday Asunción sorgt für Verkäufe von mehr als 200 Millionen US-Dollar

Asunción: Der Black Friday trieb die Verkäufe der teilnehmenden Geschäfte zwischen 40 und 106% in die Höhe und sorgte somit für sehr viel Zuspruch seitens der Anbieter.

Das Einkaufsfieber begann in den Morgenstunden und war bis zuletzt ungebrochen. Die Organisatoren gehen davon aus, dass bis zum Ladenschluss Waren für mehr als 200 Millionen US-Dollar den Eigentümer gewechselt haben.

Das gesteckte Ziel rund 2 Millionen Kunden anzulocken in den über 700 teilnehmenden Geschäften wurde erreicht, so Sonia Cáceres, logistische Koordinatorin des Events.

Bis gestern Abend um 20.00 Uhr, nachdem 60% der Geschäfte nach Umsätzen befragt wurden, konnte ein Verkauf von 180 Millionen US-Dollar erreicht werden. Die Nachbarstädte die sich teilweise daran beteiligten kamen ebenso auf Verkäufe von 30 Millionen US-Dollar.

Die Straße Palma im Zentrum der Hauptstadt verwandelte sich gestern in eine Fußgängerzone die stark frequentiert war. Vor vielen Geschäften bildeten sich Schlangen und der Besucherstrom riss auch während der Geschäftszeit nicht mehr ab. Die Galeria Central, das „kleine Ciudad del Este“ genannt spürte wohl am meisten die Nachfrage und so kam es, dass viele Artikel schon kurz vor dem Mittag nicht mehr erhältlich waren.

Auch der Mercado 4, unter den Europäern als Pettirossi Markt gekannt, bekam ein Besucheransturm zu spüren.

Ein Großhändler informierte die BFA Organisatoren darüber, dass er 15.000 LCD Fernseher verkaufen konnte während die Automobilhändler von 120 verkauften Fahrzeugen sprachen.

Obwohl die Mehrheit der Geschäfte Verkaufszuwächse von 40 – 100% registrierte, gab es Geschäfte wie Elektro González Giménez, wo eine Umsatzsteigerung von 1.000% zu spüren war, so Victoria Guerrero, Marketingverantwortliche der Firma. Am frühen Vormittag hatten wir keine 40 Zoll LCD Fernseher mehr, trotz vorheriger Aufstockung des Lagers.

Insgesamt 2.000 Geschäfte waren mit Rabatten des Black Friday Asunción bestückt. Die Preisnachlässe gingen meist von 15 – 50%, in einigen Fällen sogar bis 70%. Fast 75% nutzten die Kreditkarte zum Kauf ihrer Waren. Neben 2.000 Uniformierten waren auch 500 staatliche Finanzprüfer und 600 Personen der BFA Organisation im Einsatz.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Erfolgreicher Black Friday Asunción sorgt für Verkäufe von mehr als 200 Millionen US-Dollar

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.