Ermittlungserfolg im Entführungsfall

Lambaré: Aufgrund der genauen Wiedergabe des Erlebten konnten die gestern Nachmittag Polizisten das Haus im Stadtteil Kennedy ausfindig machen, in dem der Entführte Luis Raúl Hoepelman über mehrere Tage festgehalten wurde. Bei der Durchsuchung fand man mehrere Gegenstände des Holländer mit dominikanischen Wurzeln aber auch Beweise für die Anwesenheit der Entführer.

Fast zeitgleich kam es zu den entscheidenden Festnahmen von fünf Personen, darunter zwei Frauen. Diese, so erste Berichte von der Staatsanwaltschaft, sollen rund 5.000 Euro kassiert haben, Summe die elektronisch versendet wurde. So wie das Opfer mit 26 waren auch die Entführer mit 20 bis 32 Jahren alle recht jung.

Der Plan dahinter scheint diabolisch, naive Männer mit einem falschen Facebook Profil nach Paraguay zu locken und hier zu erpressen, sobald sie aus dem Flugzeug steigen. Hoepelman kam am 13. Dezember nach Paraguay und wurde am vergangenem Sonntagvormittag von der Polizei im gleichen Stadtteil aufgelesen wo er auch versteckt gehalten wurde.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.