Erneut Großfeuer im Gebirge Ybytyruzú

Kolonie Independencia: Freiwillige Feuerwehrleute von mehreren Einheiten des Departements Guairá meldeten einen neuen Waldbrand im Gebiet des Berges Capi’i mitten im Ybytyruzú-Naturschutzgebiet.

Die Feuerwehrleute von Carlos Pfannl, Compañía 31 aus Villarrica und Compañía 32 aus Melgarejo wurden zur Bekämpfung des Großbrandes alarmiert. Sie entdeckten mehr als sieben neue Feuerquellen auf dem Berg Capi’i im Naturschutzgebiet Ybytyruzú.

Bisher wurde der Ursprung des Brandes, der mehrere Hektar Wald betraf, nicht bestimmt, doch Feuerwehrleute berichteten in ihrem offiziellen Facebook-Account, dass in einigen Gebieten die Flammen weiter voranschreiten. Laut der Präsidentin der Feuerwehr aus Carlos Pfannl, Maria Elena Dubberke, sei das Feuer noch nicht unter Kontrolle und hätte eine indigene Gemeinschaft bedroht, konnte aber zum Glück rechtzeitig gelöscht werden.

Juan Ángel Benítez, ein weiterer Feuerwehrmann, forderte die Menschen durch ein Video auf, die Verbrennung von Grasland oder Müll zu stoppen. Er sagte, der Umweltschaden sei enorm und die verlorene Grünfläche könne kaum wiederhergestellt werden.

Waldbrände betreffen hunderte Hektar Fläche im ganzen Land, hauptsächlich im Chaco, auch in Canindeyú und Guairá.

Vor Tagen brannten im Caazapá-Nationalpark mehr als 300 Hektar Wald ab, als ein Feuer erst nach fast zwei Tagen gelöscht werden konnte.

Wochenblatt / Ultima Hora / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Erneut Großfeuer im Gebirge Ybytyruzú

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.