Erneute Hausdurchsuchung auf dem Grundstück von Juliettes Eltern

Emboscada: Während die Eltern die Staatsanwaltschaft für ihre Voreingenommenheit kritisieren, kam diese am heutigen Abend auf das Grundstück zurück, wo sie schon mehr als einmal gesucht hatten. Diesmal entschieden sie sich einen verschlossenen Brunnen zu öffnen.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft sind überzeugt davon, dass es sich bei Juliette’s Verschwinden nicht um eine Entführung handelt. Ohne es zu sagen, verdächtigen sich die Familie oder Angehörige am Verschwinden schuld zu sein.

Vor Tagen wurde schon ein Container durchsucht, der auf dem Grundstück steht und wo Juliette anscheinend zum Schlafen hin musste. bzw. * ihre Matratze gelagert war. Ganz in der Nähe befindet sich ein mit Zement verschlossener Abwasserbrunnen, den man nun öffnete und in dem man sucht.

*geändert

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.