Erneute Verhaftung: Ronaldinho und sein Bruder vor Abreise gestoppt

Asunción: Die zwei ermittelnden Staatsanwälte baten den Ausländern einen privilegierten Ausweg, der weder im Strafgesetzbuch vorgesehen war noch vom zuständigen Richter abgesegnet wurde. Mittlerweile sitzt Ronaldinho und sein Bruder in der Agrupación Especializada ein.

Richter Mirko Valinotti war nicht der gleichen Meinung wie die Staatsanwälte Federico Delfino und Alicia Sapriza und bat deren Vorgesetzte, Generalstaatsanwältin Sandra Quiñónez, den Fall erneut zu überdenken. Währenddessen wurden Ronaldo (Ronaldinho) und Roberto de Assis Moreira im. Sheraton Hotel verhaftet und in die Agrupación Especializada gebracht, wo nun die Mühlen der Justiz langsam zu mahlen beginnen, nachdem sich die Staatsanwaltschaft von Ronaldinho für dumm verkaufen ließ. Diverse Anwälte wiesen im Tagesverlauf auf die unrechtmäßigen Ausweg hin, den die VIPs von der Staatsanwaltschaft aufgezeigt bekamen.

Ronaldinho hatte schon seinen Rückflug nach Brasilien um 03:20 Uhr am morgigen Samstag geplant, was jetzt jedoch unmöglich wird.

Der Skandal, der eventuell nur als Scherz begann, schlägt nun weitere Wellen – auch zum Innenminister Euclides Acevedo, der erst den Vorsitzenden der Migrationsbehörde zum Rücktritt drängte und nun selbst damit konfrontiert wird, dass aus seinem Haus, also in Identificaciones, die gefälschten Reisepässe und Ausweise stammen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Erneute Verhaftung: Ronaldinho und sein Bruder vor Abreise gestoppt

  1. In der heutigen Ausgabe der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) ist folgender Artikel:
    Paraguay : Ehemaliger Fußballstar Ronaldinho erneut wegen Einreise mit falschem Pass festgenommen
    Aktualisiert am 07.03.2020-03:51
    Entzug der Reisepässe
    Die beiden Brasilianer waren nach Angaben der Polizei am Mittwoch in ihrem Hotel festgenommen worden. Ihre gefälschten Pässe waren nach Angaben der Ermittler zuvor bei der Einreise am Flughafen von Asunción aufgefallen. Der zweimalige Weltfußballer war nach Paraguay gekommen, um Werbung für sein neues Buch zu machen. Zugleich wollte er ein Programm starten, das Kinder für einen sportlichen Lebensstil begeistern soll.
    Dem früheren Starspieler des FC Barcelona und seinem Bruder waren im November 2018 in ihrer Heimat Brasilien die Reisepässe entzogen worden, weil sie gegen sie verhängte Strafzahlungen in Höhe von umgerechnet 2,2 Millionen Euro nicht geleistet hatten. Diese Strafe war verhängt worden, weil sie bei der Bebauung eines Grundstücks in Porto Alegre im Süden des Landes massive Umweltschäden verursacht hatten.

  2. Wenn man die paraguayische Justiz als Chaosverein bezeichnet, wäre das noch ein Lob. Die paraguayische Justiz ist ein nicht-funktionierendes, ineffizienter, raffgieriger Interessenverein mit hochkorrupten Leitern. Ich wünsche jedem Einwanderer, dass er nicht mit dieser perversen Institution zu tun hat.
    Wollen Sie nun Ronaldinho um Geld erpressen oder was? Die sollen den einfach abschieben und gegen die paraguayischen Mittelsmänner und die zuständigen Leute von Migraciones ermitteln. Ronaldinho wurde als Fußballstar immer betüddelt und hat keine Ahnung von Passgesetzen und dergleichen. Sicher hätte er merken müssen, dass ein paraguayischer Pass auch nicht einfach so zu bekommen ist, aber Fußballer kümmern sich nun mal nicht um solche Sachen. Also einfach abschieben und gut ist.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.