Erschossene Parkranger: Mordverdächtige ermittelt

San Juan Nepomuceno: Staatsanwältin Gladys Jiménez beschuldigte fünf Verdächtige mit dem Tod der beiden Parkranger aus dem Tapyta-Naturschutzgebiet in dem eingangs erwähnten Bezirk. Die Wächter wurden am 18. August von angeblichen Wilderern angegriffen.

Die fünf Verdächtigen des Mordes an den Waldhütern werden schließlich von der Staatsanwältin Gladys Jiménez wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt. Sie bat Richterin Blanca Tilleria um die Ausstellung von Haftbefehlen für die Angeklagten.

Die Verdächtigen, alle auf der Flucht, sind: Robert Alcaraz González, Braulio Alcaraz González, Ramón Alcaraz González, Hugo Andrés González Sosa und Daniel González Britos. Es wird angenommen, dass diese Leute die Unterstützung mächtiger Politiker aus dem Departement Caazapá haben, sodass die Polizei sie immer noch nicht festnehmen konnte.

Ranger Rumildo Toledo (36) und Artemio Villalba (51) wurden von fünf oder mehr Wilderen erschossen, in dem Naturschutzgebiet von der Moises Bertoni-Stiftung.

Toledo starb augenblicklich auf der Stelle. Er hatte keine Gelegenheit zu reagieren, um sich zu verteidigen, während Villalba, dank eines anderen Patrouillenmitglieds, geholfen werden konnte. Der Angriff ereignete sich am 18. August. Villalba, das zweite Opfer, verstarb am 31. August im Zentralkrankenhaus des Sozialversicherungsinstituts in Asunción.

Nach Angaben der Staatsanwältin sei die Anklage gegen die Verdächtigen gestern Nachmittag vorgelegt worden und Haftbefehle durch die Richterin Blanca Tilleria erlassen worden, sodass die Polizei sie festnehmen könne.

Bewohner der Zone sagen, dass die Verdächtigen im Caazapá-Gebiet seien und den Schutz von lokalen Behörden haben. Der Ermittlungsleiter des Departements von Caazapá, Kommissar Gilberto Arce, sagte auf Anfrage, dass die Verdächtigen entkommen seien und sie trotz der in ihren Häusern durchgeführten Razzien nicht ausfindig gemacht worden konnten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Erschossene Parkranger: Mordverdächtige ermittelt

  1. „Es wird angenommen, daß diese Leute die Unterstützung mächtiger Politiker….“ so im Text dieses Artikel. Die Annahme, wird ja nicht von Ungefähr kommen, sondern sich auf Fakten und Erfahrungen stützen. Somit ist anzunehmen, daß von mafiösen Strukturen ausgegangen werden kann. Ob der neue Präsident solche Krebswucherungen zwischen Politiker und Teilen der Gesellschaft radikal angehen wird, bevor der ganze Körper endgültig davon befallen und nicht mehr heilbar ist?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.