Erst Ausbildung, dann gibt es den Führerschein

Cambyretá: Einige Stadtverwaltungen setzen die Hürde für den Führerschein etwas höher an, als es in Paraguay üblich ist. Ohne Ausbildung erhält man die Lizenz nicht so einfach wie gewohnt.

Die Stadtverwaltung in Cambyretá führt weiterhin eine Ausbildung mit Bürgern durch, die am Erwerb eines Führerscheins interessiert sind.

Cándido Bogado, Direktor der Abteilung für Sicherheit und Verkehr der Kommune, berichtete, dass mit der Ausbildung bei den Führerscheinklassen für Motorrad und PKW begonnen worden sei.

Die Führerscheinaspiranten werden in Verkehrsregeln, Erste Hilfe und die Bedeutung der Verkehrszeichen eingewiesen. Für den nächsten Monat soll eine praktische Ausbildung im Bereich des Viertels Arroyo Pora, einem verkehrsreichen Gebiet der Stadt, durchgeführt werden.

In den letzten Jahren wurden ungefähr 5.000 Führerscheine ausgestellt. Viele der Bewerber haben eine theoretische sowie praktische Ausbildung erhalten.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Erst Ausbildung, dann gibt es den Führerschein

  1. Hehe, kann ich mir vorstellen wie so eine ähm Fahrprüfung aussieht hierzulande. Fünf Kreuzchen da machen wo es einem der ähm Fahrprüfexperte zeigt (Theorie) und einmal mit geschlossenen Augen die Wagentüre öffnen und horchen (Praxis). Falls durchgefallen holst den Lappen halt in der Stadt nebenan, die noch nicht so fortschrittlich sind für 70 Mil ohne Theorie und Praxis. Hauptsache die Plata stimmt.

    22
    24
  2. Manmanman, ich mache mich ja immer über die Sixpack-Polarbier-Nummer in Schlappen auf dem Mopped lustig.
    Ich dachte zumindest in Asu braucht man eh keinen Lappen als Deutscher. In den meisten Departements den EU umgeschriebenen für 6 Monate. Oder ist das wieder Tageslaune? Krasse Nummer…

Kommentar hinzufügen