Erste Anzeichen eines leichten Anstiegs

Es scheint mit den wirtschaftlichen Zahlen in Paraguay aufwärts zu gehen. Der Anstieg ist zwar nur zaghaft aber in mehreren Sektoren spürbar. Experten meinen, der Trend würde sich bis zum Ende des Jahres fortsetzen.

Laut dem Bericht aus der Zentralbank (BCP) beträgt der jährliche Anstieg nun 1,2%. Sojabohnen, Reis, Weizen und Energie waren die Bereiche in denen es positive Exportzahlen gab. Aber auch der Tourismus ist mit dafür verantwortlich, dass es zu einer Erholung bei der gesamten wirtschaftlichen Lage in Paraguay kam. 7,678 Milliarden US Dollar betrug die Summe der Exporte von Januar bis August dieses Jahres. Eine Steigerung um 1,2% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Der Ausfuhr von Weizen erhöhte sich im August um 171,3% gegenüber dem Vergleichsmonat 2015. Verantwortlich dafür war eine starke Nachfrage aus Brasilien. Reis wurde um 104% mehr exportiert, Sojabohnenmehl stieg um 36,5%, Sojabohnen um 22,3% und Öl aus Soja verzeichnete auch einen Trend um 16,5% nach oben. Aber nicht nur das Volumen zeigte einen Aufwärtstrend sondern ein leichter Anstieg beim Wert wurde auch festgestellt. Die Rohstoffpreise verbesserten sich leicht.

Chefökonom von der BCP, Miguel Mora, betonte, die hohe Qualität der paraguayischen Produkte hätte den Exportmarkt gefestigt und dazu geführt, dass neue Ziele erschlossen worden wären. „Die Auflösung der politischen Frage in Brasilien ist ein weiterer Faktor, der sich auf den Wechselkurs auswirkt und für mehr Ruhe und Stabilität sorgt“, erklärte Mora.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.