Erste Festnahme im Fall Scappini

Asunción: David Méndez Santacruz, der Mann der den Telefonchip aktiviert hat, den die Entführer für drei Telefonate zur Familie Scappini nutzten, wurde am heutigen Morgen verhaftet und befindet sich auf dem Weg in die Anti-Entführungseinheit, wo er einer Befragung unterzogen wird.

Ein weiterer Aspekt den die Polizei untersucht ist eine eventuelle Verbindung von Alberto Ramón Scappini, dem Bruder des Entführungsopfers Dalia Scappini, der laut Aussage des Autoverkäufers Raúl Hüttemann, zusammen mit dem wahrscheinlichen Kopf der Entführungsbande, Mauro Sergio Carnevale, ein Kleinbus Hyundai Starex gekauft haben soll. Der Autoverkäufer erkannte Carnevale Dank einer Veröffentlichung der Abc Color wieder und gab den Behörden Bescheid.

Das heißt laut Hüttemann, dass vor sechs Monaten Alberto Scappini, Bruder des Opfers einem seiner Verkäufer, Carlos Pastore, den brasilianischen Ex-Sträfling Mauro Sergio Carnevale als Vertreter und Freund vorstellte. Heute der angebliche Chef der Entführungsbande.

Kurz nach der Veröffentlichung dieser Anschuldigungen durch die Tageszeitung Abc verteidigte sich Dalias Bruder mit dem Kommentar: „Ich versichere ihnen, dass Mauro Sergio Carnevale nichts mit der Entführung zu tun hat. Ich selber habe auch keinen Kontakt zu ihm gehabt.

(Wochenblatt / Abc / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.