Erste Flüchtlinge aus der Ukraine in Paraguay erwartet

Asunción: Andrés Baranski, Präsident der Vereinigung der Ukrainer in Paraguay, berichtete, dass zwei Frauen, eine mit zwei ihrer Kinder und die andere mit einem Sohn, in einer Air Europa-Maschine aus Madrid-Spanien mit Ziel Asunción erwartet werden.

Baranski erwähnte, dass diese Menschen voraussichtlich Donnerstag auf dem internationalen Flughafen Silvio Pettirossi in der Stadt Luque eintreffen werden, wo sie den Flüchtlingsstatus beantragen werden.

“Sie kommen als Touristen und werden am Flughafen den Flüchtlingsstatus beantragen”, erklärte er gegenüber der Presse.

Er erklärte, dass der Ehemann von einer der Frauen in unserem Land lebe und über das Internet einen Job bei einem kanadischen Unternehmen habe. Er sagte, dass diese Menschen früher nach Paraguay gekommen waren und nach einiger Zeit zurückkehren wollten. Aufgrund des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland wurde die Reise jedoch überstürzt angetreten.

Ángeles Arriola, Direktorin der Generaldirektion für Migration, erklärte, dass ihr bekannt sei, dass die Personen eine Einreisegenehmigung haben, aber sie kenne nicht das Datum der Ankunft.

Sie erwähnte, dass sie mit dem ukrainischen Konsul in Paraguay, Andrés Trociuk, über die Ankunft von Menschen aus der Ukraine gesprochen habe, dass es aber noch keine Liste gebe.

Die russische Invasion in der Ukraine begann am 24. Februar und hat nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) mindestens vier Millionen Flüchtlinge hinterlassen.

Erzeuger spenden Reis für ukrainische Flüchtlinge

Eine Gruppe paraguayischer Produzenten spendete 22 Tonnen Reis für ukrainische Flüchtlinge nach der russischen Invasion, teilte der paraguayische Landwirtschaftsverband (ARP) am Mittwoch mit.

Die Spende geht auf eine Initiative paraguayischer Reisbauern ukrainischer Abstammung zurück, die in den Departements Misiones, Itapúa, Caazapá und im so genannten Bajo Chaco ansässig sind.

Die Lieferung verließ das Land in Containern in Richtung der polnischen Stadt Gdynia, so der Verband ARP in einer Erklärung.

Das Datum, an dem die Spende aus dem paraguayischen Hoheitsgebiet versandt wurde, wurde nicht angegeben. In Polen wurde der Reis in Ein-Kilogramm-Säcke verpackt, bevor er auf dem Landweg in die Ukraine transportiert wurde.

Nach einer Strecke von 770 km erreichte die Ladung die Städte Novovolinsk, Lust und Lviv. Die Spende, die von der Vereinigung der evangelisch-slawischen Baptistengemeinden Paraguays organisiert wurde, ging an ukrainische Organisationen, die den vom Krieg betroffenen Menschen helfen.

Diese noble Geste reiht sich in die zahlreichen humanitären Hilfen ein, die Flüchtlinge aus dem europäischen Land im Zusammenhang mit dem bewaffneten Konflikt mit Russland erhalten.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Erste Flüchtlinge aus der Ukraine in Paraguay erwartet

  1. Die humanitäre Hilfe in D, dem sonst so gegen alles Land, ist groß. Das hätte ich so nicht erwartet. Sieht doch fast jeder in D seinen Arsch in Sicherheit und verlässt sich auf die anderen.
    Es kommt aber hinzu dass viele verwurzelt im ganzen Osten sind. Von Deutschland über Polen, baltische Länder, bis zur Ukraine.
    In welcher Richtung PY sich positioniert finde ich fraglich.
    In D ist das klar geregelt. Wenn auch leider viele Missbrauchsfälle stattgefunden haben.
    Einwanderungspolitik? Kürzlich wurde eine 18jährige Ukrainerin von einem Iraker und einem Nigerianer auf einem Flüchtlingsschiff in Dus vergewaltigt worden.
    Ich hoffe die PY Behörden wissen was auf sie zukommen könnte.

    13
    8
    1. Die Un-∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Gepimpten müssen halt wieder ein Retourticket buchen. Schließlich gilt für alle nicht hier ansässigen Ausländer die obligatorische ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpung. Ansonsten wäre Recht nicht für alle gleich. Das ist noch nie vorgekommen. Aber auch dem habens schon ein eigenes Recht vergeben, sozusagen die Ausnahmen der Regel. Wie es den Beatmeten- und Behördeten vom Beatmeten- und Behördetenhüüüüsli gerade passt.

      16
      14
    2. Laut unabhängiger studien und who ist 100 % sterile immunität nur durch asyl und diplomatenstatus, wirtschaftslobbyismus und/oder ausreichendes vermögen und besitz in steuerparadiesen möglich.
      Einzige ausnahme bisher sind russen. Aktualisierungen auf xyz 3er der kanal ihres vertrauens, folgen,bleiben sie informiert

      19
      9
  2. Was für blöde Kommentare! Nichts von Empathie für diese armen, geschundenen Menschen, die vor Putins Krieg flüchten müssen. Nein, für solche depperten Landsleute kann man sich nur noch schämen.

    18
    33
    1. Als gut informierter und kluger Christ aus Deutschland wird Manni sicher gerne bereit sein, ein paar von diesen armen und geschundenen Seelen aufnehmen. Nach dem Motto: Hannemann, geh’ du voran. Ob er auch die Luterbibel schwingen wird?

      22
      8
    2. @Eulenspiegel- Jetzt hab ich´s schon wieder vergessen. Welches Menschenleben war mehr wert ? Ein russisches, oder ein ukrainisches ? Schäm Dich nicht für Deine Landsleute, schäm Dich für die Marionetten, welche diese regieren !

      19
      5

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.