“Es ist unmöglich, eine Quarantäne auf unbestimmte Zeit aufrechtzuerhalten“

Asunción: „Es ist unmöglich, auf unbestimmte Zeit an eine längere Quarantäne zu denken. Wir reden nicht darüber, nicht auszugehen. Ich betone, dass wir im Moment der sozialen Beziehung auf uns selbst aufpassen. Es geht nicht darum, wie viele Menschen nach draußen gehen, sondern wie sie für sich selbst sorgen“, betonte Vizeminister Carlos Portillo.

Für den Vizeminister für umfassende Gesundheitsversorgung und soziale Wohlfahrt habe die Idee, gegen sanitäre Maßnahmen zu “rebellieren“, nicht die geringste rationale Grundlage.

„Die Bevölkerung bestraft die Regierung nicht, indem sie diese Gesundheitsmaßnahmen missachtet, sondern sich selbst und ihre Angehörigen. Wenn die Situation außer Kontrolle gerät können wir dorthin gelangen, weil wir nicht über die Humanressourcen verfügen, um dies zu abzudecken“, sagte er.

Portillos Erklärungen wurden in einem Interview mit dem Radiosender 650 AM abgegeben und schließen sich zu diesem Zeitpunkt denen anderer hochrangiger nationaler und regionaler Gesundheitsbehörden an, da insbesondere junge Menschen dazu neigen, zu handeln, als ob die Coronavirus-Pandemie eine Erfindung wäre oder bereits beendet sei.

„Es wird schwierig sein zu kontrollieren, ob dies (Ballungsräume ohne Hygieneprävention) weiter voranschreitet. Es ist wichtig, dass die Bevölkerung für sich selbst sorgt“, betonte Portillo.

Er fügte hinzu, dass Sportvereine ihre Einrichtungen für individuelle körperliche Aktivität öffnen können, aber es jetzt, in dieser Phase 3 der Quarantäne, es unmöglich sei, die Genehmigung zur Lockerung der Kontrollen in Betracht zu ziehen.

„Ich würde ihnen sagen, dass sie sehen sollen, wie sie ihre individuellen körperlichen Aktivitäten anpassen können. Aber sie werden nicht in der Lage sein, ihre Räumlichkeiten für den kollektiven Sport, wie Fußball, zu öffnen“, betonte Portillo.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.