Es kommt Licht ins Dunkel

San Lorenzo: Nachdem 200 Wutbürger die Arbeit der Staatsanwaltschaft bei der Beschlagnahmung von Zucker unterbinden konnten und dabei drei Fahrzeuge zerstörten, hat die Polizei ein Teil des Schmuggelzuckers in einer Fabrik gefunden.

Ganz untätig blieb die Staatsanwaltschaft nicht, nachdem es ihr nicht gelang ein Geschäft nahe des Abasto Markes unter ihre Kontrolle zu bringen, um den darin befindlichen Zucker zu beschlagnahmen. Die Eigentümer des Comercial Yanina brachten den Zucker schleunigst weg, bevor eine Hundertschaft Uniformierter zurückkommt. Die Hundertschaft blieb aus. Dem Lastkraftwagen folgte man jedoch.

Ein Teil der Gesamtmenge lud der Fahrer des Lastkraftwagens im Ortsteil Capilla del Monte von San Lorenzo ab. Als die Staatsanwaltschaft gestern vor den Toren der Firma Dulcesar stand, dauert es Minuten bis das Tor endlich aufgeschlossen wurde. Einmal im Hof sah man ein Erdloch in dem eben verbrannte Zuckersäcke lagen.

In der Dulcesar Fabrik, bekannt für ihr Dulce de Mani und andere Süßigkeiten, lagen weitere 8 volle Säcke der Ladung, die nicht beschlagnahmt werden konnte. Der Eigentümer des Unternehmens, Mario César Zimardi Riveros, zog es vor nicht mit der Presse zu sprechen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Es kommt Licht ins Dunkel

  1. Wenn 200 Leute die Arbeit der Staatsanwaltschaft blockieren, heisst das schon was. Und zwar: WIr pfeifen auf eure Gesetze. Wenn der hiesige Zucker überteuert (Preisabsprachen?) und von keiner guten Qualität ist, dann sollten die Zuckerfabrikanten mal sich an den Kopf fassen. Machen sie aber sowieso nicht von daher geht das Spiel immer weiter.

    1. Wer sagt den das die Schmuggelware schlechter ist als der hiesige Zucker.Die Qualität ist genauso Gut!
      Das Problem ist doch Preis.Die Zuckerfabriken bekommen den Hals nicht voll in Paraguay,sie haben Mondpreise/Fantasie-preise.

  2. Die Schmuggler und Fabrikanten werden jetzt dazu verurteilt, das ab jetzt aber nicht mehr zu machen. Diese werden es hoch und heilig versprechen, man hat ja die letzten Jahrzehnte gut verdient an der Schmuggelware. Ja, und jetzt? Na, nichts weiter, Strafe genug, oder?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.