Es sei notwendig zu verstehen, dass sich der Impfstoff im Experimentierstadium befinde

Asunción: Die Lehrer geraten ins Visier einer Impfkampagne, weil viele die Immunisierung gegen Covid-19 ablehnen. Ein Gewerkschaftsvorsitzender aus dem Sektor begründete dies damit, dass es “notwendig“ sei zu verstehen, dass sich der Impfstoff im Experimentierstadium befinde.

Die 11.000 Lehrer, die sich weigern, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, stellen ein Problem für die geplante Rückkehr zum Präsenzunterricht dar, der aber dieses Jahr nicht mehr zu 100% umgesetzt werden soll. Beeinflusst von Impfgegnern oder von persönlichen Ängsten und Widerständen ist die Zahl der Nicht-Impften mehr oder weniger signifikant.

Wie geht man das Problem in den Sektoren an, die Lehrergewerkschaften zusammenbringen? Der Lehrer und Vorsitzende der Gewerkschaft Otep-A, Gabriel Espínola, sagte, es sei notwendig zu verstehen, dass sich der Impfstoff gegen Covid-19 im Experimentierstadium befinde, was viele dazu veranlasst habe, sich gegen eine Impfung zu wehren.

Er fügte an, dass trotz dieser Positionierung in der Gemeinschaft der Pädagogen die überwiegende Mehrheit diejenigen seien, die der Wirksamkeit und Sicherheit von Biologika vertrauen und zu diesem Zweck geimpft wurden.

„Weil wir an die Wissenschaft glauben, sind wir immunisiert. Natürlich sagen wir, dass der Impfstoff sicher ist. Wenn wir heute 79.000 Lehrer haben, sind 68.500 davon geimpft, dann bedeutet dies meiner Meinung nach, dass wir Vertrauen und Glaubwürdigkeit in die Wissenschaft haben“, antwortete Espínola auf die Frage nach der hohen Zahl, die nicht geimpft werden möchten.

Er sagte weiter, dass die Schuldirektoren an den Programmen zusammenarbeiten werden, die angewendet werden können, um das Bewusstsein für die Bedeutung der Impfung zu schärfen.

Er fügte hinzu, dass Lehrer in den Plan aufgenommen worden seien, zum Präsenzunterricht zurückzukehren und in diesem Sinne mit dem Gesundheitsministerium zusammengearbeitet werde, um die besten Garantien zum Schutz von Schülern und Pädagogen zu geben.

Wochenblatt / ADN Paraguay

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Es sei notwendig zu verstehen, dass sich der Impfstoff im Experimentierstadium befinde

  1. Der Kampf um die Durchimpfungen der Menschen wird unverändert weiter geführt. Der Druck wird dabei ständig und penetrant erhöht, entgegen allen berechtigten Bedenken und Einwänden durch weltweit anerkannte Wissenschaftler. Das bedeutet, auch der Kampf GEGEN diese Zwangsimpfungen durch die Hintertüre muss weiter geführt werden. Niemand übernimmt die Haftung für gesundheitliche Folgeschäden die heute noch nicht einmal ansatzweise abzusehen sind. – weder die Regierungen noch die Pharmaindustrie. Man will die Menschen zwingen sich als “Versuchskaninchen” und weiter zu Impfabhängigen machen zu lassen. Das darf niemals akzeptiert werden!

  2. Das ist wieder einer jener Propagandaberichte ohne jede wissenschaftliche Grundlage die die Presse zur Zeit raus haut, um die Menschen zu einer vermutlich sehr gefährlichen und nutzlosen Impfung zu verführen.
    Zitat: „Die Lehrer geraten ins Visier einer Impfkampagne, weil viele die Immunisierung gegen Covid-19 ablehnen. „ Dafür bräuchte man aber eine Impfung, die gegen Covid-19 immunisiert. Sollte es mal einen geben wäre das Risiko für ADE sehr groß. Deshalb gibt es ja bisher keinen Impfstoff, so wie auch bei SARS-CoV-1 und Dengue.
    Für den neue „Impfstoff“ wurde letztes Jahr die Definition eines Impfstoffes bei der WHO geändert. Vor 2 Jahren wäre das nicht als Impfstoff zugelassen worden.
    Wissenschaftlich ist das eine GEN-Therapie. Wer sich das spritzt, bei dem soll angeblich der Verlauf der Krankheit milder verlaufen. Aber selbst dass kann er nicht, laut den neuesten Daten und Statistiken. In Ländern mit hoher Impfquote sind die Krankenhäuser voll mit Geimpften und die Geimpften sterben wie die Fliegen. Schaut mal auf EUROMOMO und vergleicht das mit dem Verlauf der Impfkampagne in den jeweiligen Ländern.
    Der „Impfstoff“ immunisiert nicht. Das hat die Pharmaindustrie nie behauptet und in den wenigen Interviews sagen die auch nichts anderes. Schaut die Zulassung des „Impfstoffes“ bei der Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) an. Er wurde nur zugelassen für einen milderen Verlauf der Krankheit. Immunisierung sucht man dort vergeblich. Das mit der Immunisierung kommt von den Politikern und vor allem von der Presse. Es ist aber eine LÜGE. Wissenschaftlich belegt und auch die Statistiken belegen das. Schaut nach England. Dort veröffentlicht der Staat die Daten. Es gibt dort in den Krankenhäusern fast nur noch Geimpfte mit COVID bzw. mit Nebenwirkungen durch die „Impfung“. Das gleiche bei den Toten. Obwohl alle Ungeimpfte getestet werden und Geimpfte nur mit Symptomen.
    Und was ist wissenschaftlich wenn man eine „Impfstoff“ nach einem halben Jahr Testphase auf die Menschen los lässt? Manche Dinge kann man nur über die Zeit erfahren. Da hilft keine Trickserei. Die Schweine-Grippe Impfung wurde genau so durchgepeitscht. Nach 1 ½ Jahre wurde sie dann vom Markt genommen, weil es viele Fälle von Narkolepsie (Schlafkrankheit) gab. Keiner kann uns sagen, was nach uns nach 1 ½ Jahren durch diese „Impfung“ blüht.
    „Die 11.000 Lehrer, die sich weigern, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, stellen ein Problem für die geplante Rückkehr zum Präsenzunterricht dar, „. Wohl eher die Verantwortlichen, die den Präsenzunterricht davon abhängig machen, ob die Lehrer sich einer unerforschten und lebensgefährlichen GEN-Therapie unterziehen zur Bekämpfung einer Krankheit nicht gefährlicher als Grippe und für die es super anderen Medikamente gibt.
    Diese „Impfung“ bringt der Gesellschaft keinen Vorteil da sie nicht immunisiert. Er ist aber extrem gefährlich. Es ist völlig legitim, dass jeder einzelne abwägt, ob er das Risiko eingeht so eine Medikament zu nehmen oder nicht.

    1. Genau. Israel ist schon dabei die Menschen die VIERTE Ipfung zu befehlen. Muss zuerst noch fertig gebastelt werden, denn die vierte Ipfung so gegen alle bisher bekannten Varianten immunisieren. Da wünsche ich allen Geipften, dass beim Basteln an gentechnisch veränderten Botenstoffen nichts schief gegangen ist, die Auswirkungen richtig eingeschätzt wurden und es nicht zu unvorhersehbarer Mutationen des Erbgutes kommen wird. Toi, toi, toi. Persönlich habe ich bisher keine Probleme der Milliarden von Milliarden schweren Präventivmedizin nicht beigetreten zu sein. Demnach müsste ich Geld erhalten vom Staat, da ich ihn bisher nichts gekostet habe. Und sollte es mich erwischen, so ein Sarg kann auch nicht alle Welt kosten.

    2. @Orlando, ein sehr interessanter, leider nicht sehr optimistisch stimmender Kommentar. @Susanne, alias @Gehirnbenutzerin, hatte gestern nach langer Zeit wieder einmal einen großen Auftritt. Viele Kommentare wurden von ihr “berichtigt”.
      Irgendetwas sagt mir aber, dass Dein Kommentar von ihr nicht beachtet wird – man bräuchte Gegenargumente …

  3. Die mRNA-Ipfstoffe befinden sich im Experimentierstadium! Punkt! Seit 1985 bastelt die Tante daran herum, hat bis 2020 nichts auf die Reihe gekriegt, außer dass sie es geschafft hat, dass der GVO vom Körper nicht abgestoßen wird. Keine einzige Krankheit konnte damit geheilt werden. Nun, anderthalb Jahre später sei der Bastel gelungen. Wir werden sehen… vielleicht geht es gut, Glück gehabt, vielleicht aber auch nicht. Pech gehabt.

  4. Wie sicher die Impfung ist sieht man ja in Israel. Darf jetzt noch eine 3, 4, 5….. Auffrischung der Impfung sein. Welche Mutanten werden den jetzt wieder aus dem Hut gezaubert….War bis nicht nicht allzu langer Zeit Impfungen gegenüber aufgeschlossen. Bin selbst gegen Pocken usw geimpft….aber dass was hier abgeht ist unverantwortlich und für mich nicht mehr zu akzeptieren. Wenn die Impfung soooo toll schützt Frage ich mich was die Geimpften die nachweisbar weiterhin Überträger sind und sich immer noch anstecken können für eine Angst haben???? Hier geht es um die Milliarden Verdienste der Pharma und das Zeug ist hergestellt also rein in die Menschheit. Folgeschäden egal…im Regal im Hinterzimmer liegen bestimmt schon die Medikamente dagegen. Haben also noch 11.000 Lehrer Verstand ich hoffe sie behalten ihn. Bestes Beispiel wie blöd dass hier alles ist….in einer Schule dürfen die Kinder nur in die Schule am Unterricht teilnehmen …jetzt kommt die Lachnummer…wenn ein Elternteil geimpft ist…ansonsten Internet Unterricht. Kann mir hier jemand diese Logik erklären?? Dann ständig die Erklärung die Impfung dient dazu, dass der Verlauf der Erkrankung nicht tödlich endet. Hmmm auch da wiederspricht die Lage in Israel. Das Land wo die Bevölkerung komplett durchgeimpft ist. Aber man ist ja als noch Ungeimpfter anscheinend zu blöde. Wie gesagt am Anfang dachte ich auch noch anders über die Impfung aber je länger dieser ganze verlogene Scheiß geht…. Politiker die Bürger zur Maskenpflicht und Abstand nötigen…und selbst rauschende VIP Feste ohne genau diese Massnahmen feiern. Erbärmlich

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.